Werbung
Werbung
Werbung

Auch Kleine können auf eine Karte setzen

Die Mineralölkonzerne bieten auch kleineren Fuhrparks Karten an, die dem Zettelwerk beim Tanken ein Ende bereiten.

Wenn Mitarbeiter Tankungen mit der Tankkarte bezahlen, lassen sich die Tankdaten besser und bequemer auswerten. Bild: JET
Wenn Mitarbeiter Tankungen mit der Tankkarte bezahlen, lassen sich die Tankdaten besser und bequemer auswerten. Bild: JET
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Tankkarten

Die Betreiber großer Flotten mit Lkw, Bussen, Transportern und Pkw sind schon lange mit Tankkarten vertraut. Sie nutzen außer den damit verbundenen Rabatten die einfachere Abwicklung über eine zweiwöchige oder monatliche Abrechnung und die Kostentransparenz. Viele Taxi- und Mietwagenunternehmer dagegen schicken noch immer ihre Fahrer zum Tanken, mühen sich mit Tankquittungen herum und riskieren Mauscheleien. Seit ein paar Mineralölkonzerne auch kleinere Fuhrparks als Kunden entdeckt haben, muss das nicht mehr sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Abonummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auch Kleine können auf eine Karte setzen
Seite 22 bis 23 | Rubrik Unternehmensführung
Werbung