Werbung
Werbung
Werbung

Was tun, wenn der Betriebsprüfer kommt?

Auf den Besuch eines Steuerprüfers kann und sollte man sich gut vorbereiten – am besten mit der Hilfe seines Steuerberaters.

Symbilbild | Fotos: Light impression/fotolia; Dietmar Fund
Symbilbild | Fotos: Light impression/fotolia; Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Betriebsprüfungen

Die Prüfung des eigenen Unternehmens ist ein heikles Thema und sorgt bei den Betroffenen meistens für ein ungutes Gefühl. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Viele wissen nicht, wie eine Betriebsprüfung abläuft und was sie erwartet. Hält ein Unternehmer das Schreiben des Finanzamts, mit dem die Betriebsprüfung angekündigt wird (die so genannte Prüfungsanordnung), erst einmal in der Hand, stellen sich ihm zahlreiche Fragen:

Warum werde gerade ich geprüft und warum jetzt? Ich habe doch nur einen kleinen Betrieb; bei mir ist doch nichts zu holen!

Habe ich etwas falsch gemacht?

Was ist jetzt zu tun?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Was tun, wenn der Betriebsprüfer kommt?
Seite 20 bis 21 | Rubrik Unternehmensführung
Logobanner Liste (Views)
Werbung