Werbung
Werbung
Werbung

VW-Tochter will in Hamburg jede Menge Konzessionen

Die VW-Tochter MOIA hat mit solchen Elektro-Shuttles in Hamburg viel vor. | Bild: MOIA
Die VW-Tochter MOIA hat mit solchen Elektro-Shuttles in Hamburg viel vor. | Bild: MOIA
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Im vierten Quartal möchte die Volkswagen-Mobilitätstochter MOIA in Hamburg einen nicht genehmigungspflichtigen Probebetrieb mit Shuttlefahrzeugen starten. Den kommerziellen Betrieb möchte sie zum 1. Januar 2019 mit zunächst 100 Fahrzeugen aufnehmen. Dieser Fuhrpark soll schrittweise auf bis zu 1.000 Fahrzeuge aufgestockt werden. Dafür hat MOIA ab dem 1. Januar 2019 eine auf vier Jahre befristete Genehmigung für das Pooling Shuttle gemäß Paragraf 2 Absatz 7 des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) und für denselben Zeitraum eine Genehmigung für ein Exklusiv-Shuttle gemäß Paragraf 49 Absatz 4 PBefG beantragt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel VW-Tochter will in Hamburg jede Menge Konzessionen
Seite 6 | Rubrik Taxi-News
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung