Polestar 2 – Update bietet nun bis zu 654 Kilometer Reichweite (WLTP)

Polestar hat die Reichweite, Effizienz und Leistung des Polestar 2 nochmals verbessert und seinen CO2-Fußabdruck im Rahmen des Updates für das Modelljahr 2024 reduziert.

Geschlossener "Kühlergrill" mit dahinter versteckten Sensoren - der Polestar 2 2023 .| Foto: Polestar
Geschlossener "Kühlergrill" mit dahinter versteckten Sensoren - der Polestar 2 2023 .| Foto: Polestar
Thomas Kanzler

Aufgrund von Verbesserungen wie größeren Batterien und neuen Motoren soll der Polestar 2 jetzt bis zu 22 Prozent weiter fahren, bis zu 9 Prozent weniger Energie verbrauchen und bis zu 34 Prozent schneller laden können. Die Modellvariante Long Range Single Motor ist jetzt für bis zu 654 km WLTP-zertifiziert und die maximale Gleichstrom-Ladegeschwindigkeit beträgt bis zu 205 kW für Varianten mit einer neuen 82 kWh-Batterie. Die neuen Motoren sind effizienter. Die Umstellung auf Heckantrieb bei den Single Motor Varianten und als die primäre Antriebsquelle bei der Dual Motor Variante bedeutet auch, dass der Polestar 2 mehr Fahrspaß bietet, da die Kraftentfaltung von der Gewichtsverlagerung auf die Antriebsräder profitiert.

So schwärmt Thomas Ingenlath, CEO von Polestar:

„Wir lieben den Polestar 2 – es ist so ein elegantes Auto, das Spaß beim Fahren macht. Unsere Ingenieurinnen und Ingenieure haben hart daran gearbeitet, wichtige Upgrades zu integrieren, die das Gesamtpaket wirklich verbessern, und sie haben sich selbst übertroffen. Wir sind stolz darauf, dass uns dies gelungen ist, ohne den CO2-Fußabdruck zu vergrößern, sondern ihn im Gegenteil zu verringern.“

Gleich geblieben sind die gelungene Materialauswahl und die bedienerfreundliche Google basierte Infotainment- und Navigationssteuerung. Seit Auslieferungsbeginn des Polestar 2 im Jahr 2020 wurde sein CO2-Fußabdruck von der Produktion bis zur Auslieferung kontinuierlich reduziert. Das Ergebnis ist eine CO2e-Einsparung von insgesamt 12 Prozent beziehungsweise drei Tonnen in drei Jahren. Die Verwendung von kohlenstoffarmem Aluminium in den Rädern und dem Batterieträger, die Umstellung auf Strom aus erneuerbaren Energien im Werk und eine verbesserte Batteriechemie beim neuesten Modelljahr 24 sind nur einige der Faktoren, die dazu beitragen.

Mehr Reichweite, schneller laden und mehr Performance – mit dem Update ist der Polestar technisch ganz vorn dabei. Nur der Innenraum ist systembedingt etwas knapper geschnitten als bei manchem Konkurrenten, der auf einer reinen Stromer-Plattform basiert.  

Logobanner Liste (Views)