Neuer Zugang zum FrauenNachtTaxi

Die Stadt Mannheim verlangt von Nutzerinnen jetzt eine Vorab-Registrierung, die bevorzugt online vorgenommen werden soll.

Die Anpassung der Nutzungsregeln und die Verlängerung des FNT-Angebots hatte der Mannheimer Stadtrat im Juli 2021 beschlossen. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Die Anpassung der Nutzungsregeln und die Verlängerung des FNT-Angebots hatte der Mannheimer Stadtrat im Juli 2021 beschlossen. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Zum 3. Januar 2022 hat die Stadt Mannheim ein digitales Registrierungsverfahren für ihr FrauenNachtTaxi (FNT) gestartet. Wer das vergünstigte Taxi-Angebot nutzen möchte, muss sich bevorzugt online mit Name, Adresse und Geburtsdatum und Mailadresse registrieren. Besucherinnen der Stadt müssen zusätzlich ihren Personalausweis hochladen.

Alternativ zur Online-Registrierung kann man auch einen Termin für eine persönliche Registrierung in der Behörde vereinbaren. Nach der Registrierung wird ein Nutzerkonto eingerichtet, das das jedes Mädchen ab 14 Jahren und jede Dame dazu berechtigt, vorerst vier Fahrten zu beanspruchen und dann noch zwei weitere Vierer-Pakete abzurufen. Bei Bedarf können sie pro Kalenderjahr maximal zwölf Fahrten in Anspruch nehmen. Pro Fahrt bezahlen die Nutzerinnen einen um sechs Euro verringerten Fahrpreis, wobei der Startpunkt in Mannheim liegen muss und der Zielort unerheblich ist.

Wer online arbeitet, meldet sich bei Fahrtantritt per App mit seinem Passwort an und bekommt dann eine Referenznummer, anhand derer die Taxifahrerin oder der Taxifahrer die Berechtigung prüft. Kundinnen, die den Papier-Weg bevorzugen, bekommen Berechtigungsscheine, die sie im Taxi vorlegen müssen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)