Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Mann der Fiat-Gruppe wechselt

Der Handicap-Spezialist Norbert Wiederschein übernimmt die Betreuung der Taxi- und Mietwagenkunden bei der FCA Germany AG.

Der neue Taxi-Ansprechpartner Norbert Wiederschein hat über Rollstuhlfahrzeuge schon seit längerem Kontakte zur Taxi-Branche. (Foto: Dietmar Fund)
Der neue Taxi-Ansprechpartner Norbert Wiederschein hat über Rollstuhlfahrzeuge schon seit längerem Kontakte zur Taxi-Branche. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Auf der Europäischen Taximesse in Köln führt der bisherige Taxi-Ansprechpartner der FCA Germany AG, Frank Schiedewitz, seinen Nachfolger Norbert Wiederschein ein. Er hat sich bisher deutschlandweit um das für die Marken Fiat und Fiat Professional bedeutsame Geschäft mit Fahrhilfen und der Beförderung von Personen mit Handicap gekümmert, die unter der Marke Autonomy zusammengefasst sind. Außerdem betreut Wiederschein Fahrschulen und Verbände.

Diese Aufgaben behält der neue Taxi-Ansprechpartner bei. Da sich die Fiat-Gruppe nach den neuesten noch von Schiedewitz getroffenen Aussagen auch im Taxi-Geschäft verstärkt um das Thema Rollstuhlbeförderung kümmern möchte, passt die neue Aufgabenverteilung gut zur neuen Ausrichtung.

Norbert Wiederschein hatte ebenso wie Frank Schiedewitz jeweils im Frühjahr 2017 und 2018 an Veranstaltungen für Groß- und Gewerbekunden teilgenommen. Dort war er bereits mit teilnehmenden Vertretern des Taxigewerbes in Kontakt gekommen.

Frank Schiedewitz übernimmt nach gut zwei Jahren als Taxi-Ansprechpartner der Fiat-Gruppe eine andere Funktion im Vertrieb.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung