Free Now stattet Taxis mit Trennscheiben aus

Der App-Vermittler von Mietwagen und Taxis hat schon 500 Stück einbauen lassen.

Die Trennscheiben werden an den Kopfstützen angebracht und stützen sich am Dachhimmel ab. (Foto: Free Now)
Die Trennscheiben werden an den Kopfstützen angebracht und stützen sich am Dachhimmel ab. (Foto: Free Now)
Dietmar Fund

Die BMW- und Daimler-Tochter Free Now hat beginnend in Städten mit noch immer nennenswerten Taxi-Betrieb 500 Taxis mit durchsichtigen Trennscheiben ausstatten lassen. Wie die Fotos zeigen, werden die Plastikscheiben mit Kabelbindern an den Kopfstützen befestigt und am Dachhimmel so eingeschnitten, dass sie nach hinten klappen und das Teil so zu fixieren helfen. Die Scheiben bestehen aus Kunststoffmaterial, wurden von einem ausländischen Lieferanten bezogen und werden auch bereits im Ausland eingesetzt.

Die ersten Lieferungen gingen nach Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. In den nächsten Wochen soll das Angebot auch in die Fläche gehen.

Laut Alexander Mönch, General Manager für Deutschland und Österreich, will Free Now seinen Partnerunternehmen auch Desinfektionsmittel, Latexhandschuhe und Mundschutzmasken zur Verfügung stellen. Im Februar seien schon 2.000 Flaschen Desinfektionsmittel ausgegeben worden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)