Werbung
Werbung
Werbung

Schülerfahrten bleiben im Kreis Aurich

Trotz europaweiter Ausschreibung konnte der Kreis Aurich die Fahrten wieder an Taxi- und Mietwagenunternehmer aus der Region vergeben.
Je nach der Größe des Auftrags müssen Schülerfahrten europaweit ausgeschrieben werden. (Foto: Kreisverwaltung Aurich)
Je nach der Größe des Auftrags müssen Schülerfahrten europaweit ausgeschrieben werden. (Foto: Kreisverwaltung Aurich)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Nach einer rechtlich notwendig gewordenen europaweiten Ausschreibung der Schülerfahrten im Landkreis Aurich werden diese Aufträge weiterhin von Taxiunternehmen aus der Region durchgeführt. Sie befördern täglich rund 1.000 Mädchen und Jungen zwischen 5 und 18 Jahren, von denen die meisten ein Handicap haben. Um die Aufträge habe sich kein Unternehmen aus dem Ausland beworben. Das teilte die Landkreisverwaltung mit.

Bis auf einen Betrieb kamen nun wieder Unternehmen aus dem Landkreis zum Zuge, die auch schon bisher Schülerbeförderungen durchgeführt haben, aber nicht alle von ihnen. Umgestellt werden die Verkehre in mehreren Wellen. Die erste betrifft die Beförderung von 250 Schülerinnen und Schülern. Insgesamt wurden dafür 46 Lose unabhängig voneinander vergeben. Für jedes habe sich mindestens ein Bieter gefunden, berichtet die Verwaltung. Ein verpflichtender Bestandteil der Ausschreibung war, dass die Betriebe sich frühzeitig bei den Eltern vorstellen und mit ihnen die Fahrzeiten und offene Fragen klären. Die nächste Ausschreibung findet im Herbst statt.

Bei der Ausschreibung wurden keine größere Lose an miteinander kooperierende Unternehmen vergeben. In anderen Regionen beispielsweise in Niedersachsen haben sich solche Kooperationen als Mittel erwiesen, um auch bei der Vergabe größerer Aufträge mit überregionalen Anbietern mithalten zu können (taxi heute berichtete).
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung