Werbung
Werbung
Werbung

Peugeot will bei Taxis aktiver werden

Der französische Konzern stellte in Köln seine neu formierte Mannschaft für die Betreuung von Geschäftskunden vor und kündigte verstärkte Taxi-Aktivitäten bei der Marke Peugeot an.
Walter Stengel hat wieder Taxi-Pläne für die Marke Peugeot, die allerdings beim 308-Kombi beginnen und nicht bei diesem Sportmodell. (Foto: PSA)
Walter Stengel hat wieder Taxi-Pläne für die Marke Peugeot, die allerdings beim 308-Kombi beginnen und nicht bei diesem Sportmodell. (Foto: PSA)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Peugeot Citroen hat bei seinem Entwicklungs- und Umrüstpartner INTAX die Entwicklung von Taxi-Paketen für die Nachfolgemodelle des 3008, 5008 und 308 in Auftrag gegeben. Die Marke möchte künftig vom „Taxi-Kuchen“ auch ein kleines Stück abhaben. Das berichtete Walter Stengel, Leiter B2B und Nutzfahrzeuge, beim Presselunch des Konzerns am 8. August 2017 in Köln.
Stengel hat diese Funktion seit April 2017 inne. Zuvor war er schon 24 Jahre lang im Konzern tätig und hatte viel mit Händlern zu tun. Daher sagte er auch zu taxi heute, er wolle interessierten Händlern als erstes eine Unterstützung für den Umbau eines Taxis geben und außerdem zwei bis drei Vorführtaxis vorhalten, die deutschlandweit angefordert werden könnten.

„Das Taxi-Geschäft ist abhängig vom Handel, denn der Taxi-Kunde braucht einen persönlichen Ansprechpartner“, sagte Stengel. „Im Grunde genommen verkaufen wir heute keine Fahrzeuge mehr, sondern Dienstleistungen.“

Im Hintergrund bleibt Bernd Große Holtforth der „Strippenzieher“ für die Bündelung der Taxi-Wünsche, was die Kunden der drei Konzernmarken betrifft. Er arbeitet Mike Tassner zu, dem Abteilungsleiter Sonder- und Nutzfahrzeuge. Tassner unterstützt Stengel ebenso wie den im September als Leiter B2B und Nutzfahrzeuge der Marken Citroen und DS antretenden Kollegen Steffen Dittmar.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung