Werbung
Werbung
Werbung

FTS TAXI-RENT GmbH stellt sich neu auf

Die beiden Anteilseigner des neuen Anbieters von Leihtaxis bauen gerade eine neue Flotte auf und führen Gespräche mit potenziellen Partnerbetrieben, um ein Netz wirtschaftlich tragfähiger Verleihstationen zu knüpfen.
Der Bremer Torsten Fette (l.) und der der Betrieb des Hannoveraners Welf Weinhöppel haben viel Erfahrung mit Taxametern, wenn auch persönlich nicht mit solch alten wie den hier gezeigten. (Foto: Dietmar Fund)
Der Bremer Torsten Fette (l.) und der der Betrieb des Hannoveraners Welf Weinhöppel haben viel Erfahrung mit Taxametern, wenn auch persönlich nicht mit solch alten wie den hier gezeigten. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Die in Bremen registrierte FTS TAXI-RENT GmbH baut seit nunmehr rund drei Monaten neues Netz von betriebswirtschaftlich tragfähigen Vermietstationen auf und beschafft eine neue Flotte von Leihtaxis. Momentan verfügt das Unternehmen über neun Vermietstationen und plant, bis Ende des Jahres rund 30 Leihtaxis anzubieten. Das berichteten der Geschäftsführende Gesellschafter Torsten Fette und Gesellschafter Welf Weinhöppel am 14. November 2016 gegenüber taxi heute.

Torsten Fette ist als Taxi-Umrüster in Bremen und in Lübeck tätig. Er bringt in den neuen Fuhrpark seine bisher in Eigenregie vermieteten Leihtaxis ein, die nach seinen Angaben alle nicht älter als ein Dreivierteljahr sind. Momentan läuft die Beschaffung von Fahrzeugen der Marken Mercedes-Benz, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Der Bestand soll neben Limousinen, Kombis und Kompaktvans auch Großraumtaxis wie den Mercedes-Benz Vito und den VW T5 sowie Rollstuhltaxis auf der Basis des VW Caddy Maxi umfassen.

Welf Weinhöppels Betrieb übernimmt vom Hauptsitz in Hannover aus die Verwaltung des neuen Taxi-Verleihers. Der Grundstock seines seit langem auch für die Transport-Branche tätigen Unternehmens war das Taxi-Geschäft, das über die neue Firma wieder stärker ausgebaut werden soll. Die fünf Standorte Weinhöppels, an denen Taxi-Tarife einprogrammiert und Funkausrüstungen eingebaut werden, sollen sukzessive in das Vermietgeschäft eingebunden werden.

Die beiden Gesellschafter sehen in einem kostenbewussten Aufbau des Vermiet-Fuhrparks und der Leihstationen Schlüsselfaktoren für ein wirtschaftlich erfolgreiches Arbeiten. Daher wollen sie noch Gespräche mit selbständigen Partnern führen, die ihr Netz an Vermietstationen in Regionen enger knüpfen könnten, in denen eigene Mitarbeiter schwer auszulasten wären.

Die FTS TAXI-RENT GmbH tritt unter Logos auf, die fast mit denen der Taxi-Rent Partner GmbH identisch sind, die dieses Jahr in Insolvenz gegangen ist. Deren Verwaltung war in Augsburg angesiedelt, wo Thomas Zimmermann das Unternehmen einst gegründet hatte. Er war schon vor einigen Jahren in den Ruhestand gegangen und hatte das Unternehmen an Ulf Baufeld übergeben. Baufeld arbeitet künftig als Partner der FTS TAXI-RENT GmbH in Lübeck weiter.

Weitere Hintergründe und die Pläne der beiden Gesellschafter schildert taxi heute in der Dezember-Ausgabe.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung