Taxi-Düsseldorf eG bringt eigene Taxi-App

Mit originellen Werbemotiven auf Verkehrsmitteln und an Haltestellen wird das neue Angebot bekannt gemacht.
Dietmar Fund

Die Taxi-Düsseldorf eG hat eine Taxi-App für die Taxi-Bestellung auf den Markt gebracht, die via Interface auf ihr kanadisches Vermittlungssystem abgestimmt ist. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Dennis Klusmeier läuft sie auf Smartphones mit dem Betriebssystem Android und auf iPhones. Der Leistungsumfang der reinen Bestell-App soll mit dem anderen Apps vergleichbar sein. Eine Bezahlfunktion ist derzeit noch nicht integriert. Sie zählt zu den nächsten Entwicklungsschritten.

Als größten Vorteil der App bezeichnete die Genossenschaft bei ihrer Pressekonferenz am 12. Mai 2014, dass die Kunden in Zeiten mit großem Andrang die Telefon-Warteschleife umgehen könnten. Die Bestellung des per GPS georteten Kunden werde umgehend in das Vermittlungssystem der Zentrale eingeleitet. Der Kunde könne Wünsche wie ein Großraumtaxi, einen Kindersitz, die Bezahlung per Kreditkarte, einen englisch sprechenden Fahrer oder die Mitnahme eines Hundes oder einer Katze eingeben. Nach der Vermittlung könne er auf dem Display verfolgen, wie weit der Taxifahrer noch entfernt sei.

Die Taxi-Düsseldorf eG hat ihre neue App mit einer Pressekonferenz publik gemacht, die ein externer Pressespezialist organisiert hat. Laut dem Vorstandsvorsitzenden waren neben den wichtigsten regionalen Tageszeitungen auch Rundfunk und Fernsehen vertreten.

Sehenswert ist die Werbekampagne der von der Genossenschaft beauftragten Düsseldorfer Werbeagentur Sahm. Ihre pfiffigen Sprüche und ein QR-Code prangen jetzt auf Bussen, in Straßenbahnen und auf Plakaten an Straßenbahn-Haltestellen. Werbepostkarten in Gaststätten, Werbung auf Quittungsblöcken und Heckaufkleber für die 1.200 Düsseldorfer Taxis komplettieren das Angebot.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)