Werbung
Werbung
Werbung

Sixt lässt sich Taxis was kosten

Während des Münchner Oktoberfests werden Taxifahrten über die App Sixt Ride mit einem Bonus belohnt.

Mit solchen Motiven und schönen Taxifahrer-Klischees wirbt Sixt für seine Zusammenarbeit mit Taxiunternehmern. (Foto: Sixt)
Mit solchen Motiven und schönen Taxifahrer-Klischees wirbt Sixt für seine Zusammenarbeit mit Taxiunternehmern. (Foto: Sixt)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Der „Krieg der Mäuse“ um Taxikunden in München geht weiter: Nachdem Free Now in den örtlichen Taximarkt eingestiegen ist, buhlt nun Sixt Ride mit einem Nachlass und Rabatten um die Gunst der App-Besteller. Wer während der Wiesn sein Taxi über die App bucht, bekommt zehn Prozent Rabatt auf alle Taxifahrten und zusätzlich zehn Euro für sein Wiesn-Taxi.

Dieses laut der Homepage bis zum 30. September befristete Angebot hat die vom Autovermieter zum Mobilitätsanbieter mutierende Sixt AG am 27. September 2019 an alle Kunden verschickt, die sie in ihrem E-Mail-Verteiler hat. Auch an solche, die vor ein paar Jahren das letzte Auto bei Sixt gemietet haben. Die Empfänger bekamen gleich die vier festgelegten Abholpunkte rund um das Bier-getränkte Gelände angezeigt.

Vorstandsmitglied Alexander Sixt hatte am 26. September 2019 bei der „Fernlichtveranstaltung“ des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V. in Berlin stolz berichtet, dass Sixt für seine App mit Taxi-Motiven werbe. Das sei ein Ausdruck des partnerschaftlichen Umgangs miteinander. Die Rabatt-Aktion zur Wiesn wird jetzt auch mit einem Taxi-Dach samt Dachzeichen beworben, das mit einem Riesenrad zusammenmontiert worden ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung