Werbung
Werbung
Werbung

Bahn-Tochter ioki bindet auch die Taxibranche ein

Im Mai 2018 soll ein On-Demand-Verkehr in Wittlich starten, bei ein Taxiunternehmen als Dienstleister eingebunden ist.
Markus Pellmann-Janssen (l.) erläuterte Besuchern aus dem ÖPNV das Angebot von ioki, das auch elektrische Dreiräder beinhaltet. (Foto: Dietmar Fund)
Markus Pellmann-Janssen (l.) erläuterte Besuchern aus dem ÖPNV das Angebot von ioki, das auch elektrische Dreiräder beinhaltet. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Unter ihrer Marke ioki will die Deutsche Bahn Connect GmbH im Mai 2018 in Wittlich ein neues Projekt für On-Demand-Shuttleverkehre starten. Ein Teil der Leistungen werde dabei mit Fahrzeugen von ioki von einem Kooperationspartner aus der Taxi-Branche erbracht. Das erklärte Markus Pellmann-Janssen vom Vertrieb der Marke gegenüber taxi heute. Sein Unternehmen stellte vom 24. bis zum 26. April 2018 auf dem 12. Deutschen Nahverkehrstag in Koblenz aus.

Laut dem Vertriebsmann handelt es sich in Wittlich um einen bedarfsgesteuerten Verkehr, der zwar Haltestellen, aber keinen Fahr- und keinen Linienplan kenne. Buchen kann man ihn über die Fahrgast-App des Unternehmens. Die eingebundenen Fahrer bekommen eine eigene App.

Wie aus den Unterlagen von ioki hervorgeht, möchte die Bahn-Tochter flexible und individuelle Mobilität auf Abruf bieten und dies insbesondere auch in ländlichen Gebieten. Als seine Kunden führt ioki unter anderem Städte, Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen auf. Ihnen bietet ioki als Dienstleister auch Analysen der Verkehrsströme an, die schon vor der Betriebsaufnahme wirtschaftliche Kennzahlen für die Planung liefern sollen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung