Yokohama ersetzt Reifen bei Anfahr- und Seitenschäden

Mit einem Reifen-Sorglos-Paket bewirbt der japanische Hersteller seinen jüngsten Ganzjahresreifen.

Der Ganzjahresreifen soll alle Eigenschaften typischer Winterreifen mit Ganzjahreslamellen und hoher Laufleistung kombinieren. (Foto: Yokohama)
Der Ganzjahresreifen soll alle Eigenschaften typischer Winterreifen mit Ganzjahreslamellen und hoher Laufleistung kombinieren. (Foto: Yokohama)
Dietmar Fund

Deutsche Käufer eines Ganzjahresreifens vom Typ Yokohama BluEarth-4S AW21 bekommen bis zwölf Monate nach der Erstmontage im Falle einer Ein- oder Anfahrverletzung den Reifen ersetzt. Auch wenn Defekte durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit ausgeschlossen sind, könnte dies für die viel fahrenden Taxi- und Mietwagenunternehmer interessant sein.

Bei einer Sichtung des Reifens beim Fachhändler muss das Schadensbild einer typischen Ein- oder Anfahrverletzung entsprechen, schreibt der Hersteller. Außerdem muss der Reifen noch eine Restprofiltiefe von vier Millimetern haben.

Der Ganzjahresreifen wurde vor zwei Jahren auf den Markt gebracht. Inzwischen ist er in 53 Größen erhältlich, die alle das Schneeflockensymbol tragen. Damit erfüllen sie die Winterreifenpflicht. Mit Dimensionen für 14 bis 18 Zoll große Felgen deckt der Reifen auch den Bereich vieler Taxis und Mietwagen ab.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)