Werbung
Werbung
Werbung

Volkswagen: Pkw-Taxis sind für eine Weile nicht mehr bestellbar

Wegen der Umstellung auf das neue Abgas-Messverfahren WLTP sind derzeit nur noch der Passat und der Golf Variant als Taxi ab Werk bestellbar.
Das Touran-Taxi kann man schon nicht mehr bestellen, der Passat (hinten) läuft auch bald aus. Vielleicht haben noch Schwerpunkthändler solche Taxis vorrätig. (Foto: Dietmar Fund)
Das Touran-Taxi kann man schon nicht mehr bestellen, der Passat (hinten) läuft auch bald aus. Vielleicht haben noch Schwerpunkthändler solche Taxis vorrätig. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Der Volkswagen Sharan und das wichtigste Pkw-Taxi-Modell der Marke, der Touran, sind derzeit nicht mehr mit einer Taxi-Ausstattung ab Werk bestellbar. Momentan können nur noch der Passat und der Golf Variant als Taxi bestellt werden, und das je nach Nachfrage längstens bis zum 30. April 2018. Danach werden Taxis und andere Sonderfahrzeuge vorübergehend nicht mehr bestellt werden können. Das teilte Jens Kotschwar, Taxi-Ansprechpartner von Volkswagen für die Pkw-Modelle, auf Anfrage von taxi heute mit.

Wie er erläuterte, wurde bei der Umstellung auf das ab dem 1. September 2018 gültige Abgas-Messverfahren WLTP vergessen, dass Fahrzeuge auch als Sonderfahrzeuge entwickelt und zugelassen werden. Deshalb laufe gerade eine Abstimmung mit dem Kraftfahrt-Bundesamt, über die geklärt werden solle, wie mit ihnen nach diesem Stichtag verfahren werden soll. In jedem Fall müssten heute noch bestellte Taxis spätestens am 31. August 2018 zugelassen werden.

Einige (Schwerpunkt-) Händler haben sich offenbar kurzfristig noch mit dem Touran-Taxi bevorratet, nachdem die Händler in der zweiten März-Hälfte auf die neue Lage hingewiesen worden waren. Wer also in nächster Zeit ein Taxi auf der Basis eines Pkw-Modells von Volkswagen braucht und nicht bis mindestens September 2018 Zeit hat, tut gut daran, seine Fühler innerhalb der Händlerorganisation auszustrecken.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung