Dachverband MOLO legt Rundschreiben zusammen

Die Gesamtverbände VDV Rheinland und VVRP Rheinhessen-Pfalz möchten unter dem Label ihres Dachverbandes MOLO künftig ihre Mitglieder gemeinsam informieren.

Guido Boring (v.l.), Henriette Koppenhöfer, Ralf Bernards und Heiko Nagel wollen ihre Mitglieder ab 2021 gemeinsam informieren, aber getrennt betreuen. (Foto: MOLO)
Guido Boring (v.l.), Henriette Koppenhöfer, Ralf Bernards und Heiko Nagel wollen ihre Mitglieder ab 2021 gemeinsam informieren, aber getrennt betreuen. (Foto: MOLO)
Dietmar Fund

Der Dachverband Mobilität & Logistik Rheinland-Pfalz e.V. (MOLO e.V.) möchte ab 2021 die Rundschreiben seiner beiden Mitgliedsverbände mit einheitlichem Layout gemeinsam verschicken. Ansprechpartner für die Fragen ihrer Mitglieder sollen aber der VDV Rheinland e.V. und der VVRP Rheinhessen-Pfalz bleiben. Das haben die Vorsitzenden Henriette Koppenhöfer und Ralf Bernards sowie die Geschäftsführer Guido Borning und Heiko Nagel mitgeteilt.

Beide Verbände vertreten zusammen rund 1.400 Mitgliedsunternehmen aus den Bereichen Güterkraftverkehr, Möbeltransport, Kraftomnibusverkehr sowie Taxi- und Mietwagenverkehr. Die beiden Geschäftsführer wollen durch die Zusammenlegung der Mitgliederkommunikation flexibel und schnell reagieren können. Die weitere Vernetzung und Kooperation der beiden Verbände sehen sie als Antwort auf die wachsende Vielfalt der Anforderungen ihrer Mitglieder.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)