Mercedes-Benz: Smartphones werden zum Fahrzeugschlüssel

Beginnend beim großen Transporter Sprinter werden die Fahrzeugschlüssel bald auch bei den kleineren Baureihen durch eine Smartphone-Bedienung ersetzt.

Wie bei der E-Klasse soll auch beim neuen Sprinter das Smartphone als Fahrzeugschlüssel eingesetzt werden können. (Foto: Dietmar Fund)
Wie bei der E-Klasse soll auch beim neuen Sprinter das Smartphone als Fahrzeugschlüssel eingesetzt werden können. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Beim „Sprinter Innovation Campus“ rückte Mercedes-Benz am 4. Dezember 2017 die Vernetzung des neuen großen Transporters Sprinter mit der Software seiner Betreiber in den Mittelpunkt. Unter anderem ging es dabei um den schlüssellosen Zugang über eine App, der Schlüsselkästen und ähnliche Hilfsmittel auch in Taxi- und Mietwagenbetrieben überflüssig machen könnte.

Über das Portal Mercedes.Pro kann der Fuhrparkleiter künftig seinen Mitarbeitern Fahrzeuge zuweisen, die sie dann während eines von ihm definierten Zeitraums über ihre Fahrer-App öffnen, schließen und starten können. Den Fahrzeugschlüssel müssen die Fahrer dann also nicht mehr in der Zentrale abholen oder am Ende der Schicht dort wieder abliefern. Wo das Fahrzeug geparkt ist, verrät die Ortungsfunktion.

Diese neue Funktion solle sukzessive in allen Transportern und auch bei den Pkw von Mercedes-Benz kommen, sagte Björn Sack, der das Feature präsentiert hatte. Genaue Zeitpunkte dürfe er nicht nennen. Bei der Präsentation des T-Modells der aktuellen E-Klasse-Generation war das Öffnen per Smartphone-App bereits einmal präsentiert worden.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)