Hyundai: Großraumtaxi in spe startet als Luxus-Van

Der eventuell auch als Taxi oder Mietwagen kommende Van startet zunächst als siebensitzige Variante für hochwertige Shuttles mit einem selbstbewussten Preis.

Optisch ist der Staria auffällig gestaltet, motorisch fällt er ganz konventionell aus. (Alle Fotos: Hyundai)
Optisch ist der Staria auffällig gestaltet, motorisch fällt er ganz konventionell aus. (Alle Fotos: Hyundai)
Dietmar Fund

Nach dem vor einiger Zeit eingestellten, recht biederen H1 bringt Hyundai wieder einen Van, der optisch und von der Variabilität her fast der genaue Gegensatz ist. Der Hyundai Staria, dessen Name in Großbuchstaben auf dem Blech und in allen Außendarstellungen prangt, kann jetzt zunächst in einer siebensitzigen Variante als Luxusbus-Variante Signature bestellt werden. Sie ist ab 47.185 Euro (Preise ohne MwSt.) mit Frontantrieb zu haben und mit Allradantrieb ab 48.866 Euro.

Angetrieben wird der Van von einem Dieselmotor mit 2,2 Litern Hubraum und 177 PS. Er ist serienmäßig mit einem Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt. Mit Frontantrieb soll sein Normverbrauch kombiniert 8,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer betragen, mit Allradantrieb 8,9 Liter.

Zur Serienausstattung zählen zwei elektrische Schiebetüren, eine Drei-Zonen-Klimaanlage, beheiz- und belüftbare Nappa-Ledersitze, eine Ambientebeleuchtung mit 64 wählbaren Farben und Sonnenschutzrollos. In der zweiten Sitzreihe sind zwei Einzelsitze angeordnet, bei denen sich die Rückenlehnen, die Sitzkissen und die Beinstützen elektrisch einstellen lassen. Hyundai nennt sie „Relax-Sitze“.

Ein Navi, die Darstellung von Hindernissen rund ums Fahrzeug als „Surround View“ auf dem Monitor sowie einige Fahrerassistenzsysteme sind ebenfalls serienmäßig an Bord. Zu ihnen zählt eine Insassenwarnung, die Alarm schlägt, wenn sich beim Verriegeln des Fahrzeugs noch ein Kind oder ein anderes Lebewesen im Innenraum befindet. Dieser Baustein ähnelt einem System, das Ford seit kurzem unter anderem in seinem Van Galaxy anbietet.

Ab 2022 soll der Staria auch in einfacheren Varianten angeboten werden. Deren Preise sollen unter 33.613 Euro starten und damit etwas volkstümlicher ausfallen.

Über die Entwicklung eines Taxi- oder Mietwagenpakets für den Staria seitens INTAX denkt Hyundai noch nach. Dieser Denkprozess betrifft auch das batterieelektrisch angetriebene Modell Ioniq 5. Eine Entscheidung darüber sei noch nicht gefällt worden, schreibt der geschäftsführende Alleingesellschafter Jörg Hatscher. INTAX rüstet momentan die Hyundai-Modelle Ionic Hybrid, Ionic Elektro und i30 Kombi zu Taxis und Mietwagen um.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)