Werbung
Werbung
Werbung

Erste Star-Tankstellen bieten schnelle Ladesäulen

Der polnische Mineralölkonzern Orlen beginnt in Berlin und im hohen Norden Schnellladesäulen aufzustellen, an denen man in der Anfangsphase kostenlos laden kann.

Die Ladesäulen von Star bieten jeweils drei verschiedene Anschlüsse für das schnelle Laden an. (Foto: Orlen Deutschland)
Die Ladesäulen von Star bieten jeweils drei verschiedene Anschlüsse für das schnelle Laden an. (Foto: Orlen Deutschland)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mit eigener Hard- und Software beginnt Orlen Deutschland an ersten Tankstellen seiner Marke Star ein Netz von Schnellladesäulen zu knüpfen. Eine nicht genannte Zahl an Tankstellen in Berlin, Hamburg und Lübeck bekommt in den nächsten Wochen Schnellladesäulen mit drei verschiedenen Ladeanschlüssen. Zum Einsatz kommen jeweils der CCS-Standard mit 50/100 kW Ladeleistung, ein CHAdeMO mit 50 kW und ein Typ 2 mit 22 kW Ladeleistung. Das hat der Konzern am 22. Juli 2019 verkündet.

In den ersten Monaten können die Kunden einfach per Knopfdruck den dann noch kostenlosen Ladeprozess starten. Danach bietet Star in Kooperation mit einem österreichischen Unternehmen eine Abrechnung per App und QR-Code an. Abgerechnet wird nur auf der Basis der aufgenommenen Leistung in kWh, bezahlt per Kreditkarte oder PayPal. Roaming-Partnerschaften zur Abrechnung mit anderen Karten soll es ebenfalls geben.

Seit 2015 arbeitet Orlen Deutschland übrigens mit Tesla zusammen. Einzelne Star-Tankstellen bieten deshalb bereits Tesla-Supercharger an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung