Taxiverbände trauern um Gerd Gutendorf

Der Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland e.V. und der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. trauern um einen langjährigen engagierten Streiter für das Taxi- und Mietwagengewerbe.

Gerd Gutendorf wirkte mit seinen 65 Jahren sehr vital, weshalb sein Tod völlig überraschend kam. (Foto: Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland)
Gerd Gutendorf wirkte mit seinen 65 Jahren sehr vital, weshalb sein Tod völlig überraschend kam. (Foto: Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland)
Dietmar Fund

Plötzlich und völlig unerwartet ist am 11. März 2022 der erst 65 Jahre alte Koblenzer Gewerbevertreter und Taxiunternehmer Gerd Gutendorf verstorben. Er war als Taxiunternehmer der dritten Generation 1987 in den Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland e.V. eingetreten und wirkte zunächst als Beirat und ab 1997 als Vorstand für die Fachsparte Taxi- und Mietwagenverkehr mit. Seit 2002 war er stellvertretender Vorsitzender des Verbandes. Sein überregionales Wirken wurde 2021 durch seine Wahl in den Vorstand des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) gekrönt.

„Mit Gerd Gutendorf verliert unsere Branche einen ausnehmend engagierten Mitstreiter, der einen bedeutenden Teil seines Lebens der Interessenvertretung des Verkehrsgewerbes gewidmet hat. Er hinterlässt eine große Lücke. Sein kollegiales, offenes und humorvolles Wesen wird uns sehr fehlen“, schreiben Ralf Bernards, der Vorsitzende des Landesverbandes, seine drei Vorstände und Geschäftsführer Guido Borning in ihrem Nachruf.

Der BVTM würdigt Gutendorf als „Taxi-Urgestein“ und als „unglaublich sympathischen Menschen“. Er sei lange Zeit im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und im Ausschuss Taxizentralen und Technik tätig gewesen und habe die Gewerbepolitik stets kritisch, aber konstruktiv begleitet. Neben der sachlichen Arbeit sei bei ihm auch der menschliche Austausch nie zu kurz gekommen. Sein Spruch, die Lage sei hoffnungslos, aber nicht ernst, habe manche Sitzung aufgeheitert. Man werde Gerd Gutendorf „schmerzlich vermissen und in bester Erinnerung behalten“, heißt es in der namenlosen Würdigung.

Rechtsanwalt Thomas Grätz, der im November 2019 in der von Gutendorf mit organisierten Herbstversammlung als Geschäftsführer des BVTM verabschiedet worden war, schildert den Verstorbenen als einen verlässlichen Menschen. „Er war einer der Besten“, sagt Grätz zum Abschied. „Ein netter und unglaublich witziger Typ.“

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)