Taxi-Chefs schauen sich bei Taxi-Profis um

Der Präsident des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen und ein Vorstand der Taxi München eG besuchten vor einer Tagung der Taxi-Erfa-Gruppe die Taxiprofis GmbH in Nürnberg.

Sinan Ünlühan (v.l.) und Christian Linz zeigten ihren Besuchern Thomas Kroker und Michael Müller die Schwerpunkte ihrer Arbeit bei der Nürnberger Die Taxi Profis GmbH. (Foto: Dietmar Fund)
Sinan Ünlühan (v.l.) und Christian Linz zeigten ihren Besuchern Thomas Kroker und Michael Müller die Schwerpunkte ihrer Arbeit bei der Nürnberger Die Taxi Profis GmbH. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Wie organisiert das mittelständische Taxiunternehmen Die Taxiprofis GmbH in Nürnberg den Schichtwechsel, die Schichtabrechnung seiner Fahrer und die monatliche Führerscheinkontrolle? Mit welchen modernen Hilfsmitteln bildet die angegliederte Taxischule Fahrerinnen und Fahrer aus? Das zeigten Geschäftsführer Christian Linz und Sinan Ünlühan am 2. Oktober 2020  Michael Müller, dem Präsidenten des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V., und Thomas Kroker, dem Vorstand der Taxi München eG und Geschäftsführer des Landesverbandes Bayerischer Taxi- und Mietwagenunternehmen.

Sinan Ünlühan ist seit 2008 im Taxigewerbe tätig und hat zuvor den Taxibetrieb seines Vaters größtenteils geleitet. Er hat im April 7 der 14 Taxis von Linz übernommen und sein eigenes Unternehmen Vatan Taxi GmbH gegründet, mit dem er nun in einer Arbeitsgemeinschaft mit Linz zusammenarbeitet. Seither leitet Unlühan auch die Ausbildung in der Taxischule, die Christian Linz zuvor 25 Jahre lang betrieben hat.

Christian Linz und seine Frau Veronika, die die Lohn- und Finanzbuchhaltung erledigt, zeigten den Besuchern, wie ihre Fahrer nach der Schicht ihre Daten per Key eingeben und eine Abrechnung erstellen, die Betriebsprüfer später auch akzeptieren. Einmal monatlich muss jeder Fahrer mit Veronika Linz seine Abrechnungen besprechen und bei dieser Gelegenheit gleich auch seinen Führerschein vorlegen.

Sinan Ünlühn präsentierte den Besuchern im Schulungsraum das System für die elektronische Prüfungsvorbereitung der Schüler, die auch die Taxi-Zentrale Nürnberg mitentwickelt hat. Bei ihr ist Linz seit diesem Jahr Vorstand zusammen mit Reinhold Gast. Das System namens Taxi-Learn wurde von Michael Hayer aus München entwickelt, der es an die Bedürfnisse der Städte anpasst. In Nürnberg bietet es den Lernenden außer Multiple-Choice-Prüfungsfragen, deren Antworten ständig an anderen Stellen stehen, einen Stadtplan, auf dem sie markante Plätze und Straßen zeigen müssen. Liegen sie falsch, bekommen sie außer dem Fehler auch gleich die richtige Position angezeigt. Thomas Kroker konnte hier seine Erfahrungen aus München einbringen, wo die Taxi München eG dasselbe System einsetzt und sogar mit Bildern markanter Gebäude ergänzt hat, die Fahrer erkennen müssen.

Die Nürnberger haben auch Rechtsfragen als „Bremse für die Sprachlosen“ eingebaut, wie Reinhold Gast flapsig formulierte. Auch sie sollen verhindern, dass Bewerberinnen und Bewerber, für die Deutsch nicht die Muttersprache ist, nur optisch auswendig lernen.

Der Präsident des Bundesverbandes vertiefte nach der Betriebsbesichtigung im persönlichen Gespräch seinen politischen Ansatz, mit belastbaren Zahlen aus Taxibetrieben für eine angemessenere Förderung des Taxi-Gewerbes während der Corona-Pandemie zu kämpfen. Wie er eingangs erklärte, will er beispielsweise nicht nur rückläufige Vermittlungszahlen von Taxizentralen vorlegen können, sondern auch darlegen, dass die oft mit qualitativen Verlusten wie etwa bei den weggebrochenen Fahrten für Geschäftsreisende verbunden sind, die viel mehr einbringen als Kurzstrecken. Allgemein möchte er den Politikern darlegen, dass Taxi- und Mietwagenunternehmer vor allem hohe Bereithaltungskosten und einen hohen Anteil an Personalkosten hätten, die bei den bisherigen Überbrückungshilfen nicht zum Tragen kommen. Daher sollten seines Erachtens die Vorhaltezeiten gefördert werden.

Einen ausführlichen Bericht über die Betriebsbesichtigung und die erste Tagung der Taxi-Erfa-Gruppe nach dem Lock-Down bringt taxi heute in der November-Ausgabe.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)