Werbung
Werbung
Werbung

car2go-Mietvorgänge per App nehmen stark zu

Rund ein Drittel aller Mieter verwendet inzwischen die App zum Öffnen der Fahrzeuge.
Die wachsende App-Nutzung bei car2go könnte auch ein Fingerzeig für die Taxi-Branche sein. (Foto: Daimler AG)
Die wachsende App-Nutzung bei car2go könnte auch ein Fingerzeig für die Taxi-Branche sein. (Foto: Daimler AG)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Der zur Daimler-Tochter moovel GmbH gehörende Carsharing-Anbieter car2go bietet seit einem halben Jahr die Möglichkeit, einen Teil seiner Fahrzeuge über seine App nicht nur zu buchen, sondern auch zu öffnen und zu schließen. Diese Möglichkeit werde weltweit inzwischen bei rund einem Drittel der Anmietvorgänge in Anspruch genommen, teilt car2go mit. An einzelnen Standorten werde schon jedes zweite Mal auf das Smartphone zurückgegriffen.

Laut dem Anbieter können seine Kunden momentan 750 Fahrzeuge in Hamburg und in Wien direkt mit dem Smartphone mieten. In der Hansestadt seien 450 von 700 Fahrzeugen darauf ausgerichtet, in Wien 300 Fahrzeuge. Der Anteil der nur mit der App zu mietenden Fahrzeuge solle weiter ausgebaut werden.

Der Carsharing-Pionier sieht Smartphones als das zentrale Gerät für die Informationsbeschaffung, die Buchung und das Bezahlen im gesamten Mobilitätsprozess an.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung