Werbung
Werbung
Werbung

Hyundai-Hybrid soll im zweiten Halbjahr kommen

Zum Genfer Salon verraten die Koreaner technische Details ihrer „elektrisierenden“ kompakten Mittelklasse-Familie.
Wie im Toyota Prius 4 sitzen die Fahrbatterien beim Hyundai IONIQ unter der Rücksitzbank. (Foto: Hyundai)
Wie im Toyota Prius 4 sitzen die Fahrbatterien beim Hyundai IONIQ unter der Rücksitzbank. (Foto: Hyundai)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Im zweiten Halbjahr 2016 möchte Hyundai hierzulande die Baureihe IONIQ mit Hybrid- und mit Elektroantrieb auf den Markt bringen. Der Plug-in-Hybrid soll 2017 folgen. Das verraten die Koreaner im Vorfeld des Genfer Salons.

Etwas offener als bisher kommunizieren sie jetzt auch ihre Technik. So werden die beiden Hybridmodelle von einem 1,6-l-Vierzylinder angetrieben, der 77 kW/105 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 147 Newtonmetern bei 4.000/min bietet. Er arbeitet mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe zusammen und wird von einem Elektromotor unterstützt, der 32 kW/43,5 PS und ein maximales Drehmoment von 157 Newtonmeter zu bieten hat. Beide Motoren zusammen erzeugen eine Systemleistung von 104 kW/141 PS und liefern ein maximales Drehmoment von 265 Newtonmetern.

Der rein elektrische angetriebene IONIQ Electric wartet mit bis zu 88 kW/120 PS Motorleistung auf und soll Reichweiten von bis zu 250 Kilometern erzielen können. Die erst 2017 kommende Plug-in-Hybrid-Variante soll über 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen können.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung