Werbung
Werbung
Werbung

Mazda CX-5: ADAC bestätigt niedrigen Verbrauch

Mit für diese Fahrzeugklasse äußerst niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten hatte Mazda seinen in Kürze auch als Taxi erhältlichen CX-5 angepriesen. Der ADAC hat nun in unabhängigen Tests ermittelt, dass der CX-5 offenbar tatsächlich ziemlich wenig „Durst“ hat.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Mit 77 Punkten und vier von fünf Sternen erreicht das neue Kompakt-SUV die zweithöchste Punktzahl aller bisher im jüngst verschärften ADAC EcoTest gemessenen Dieselfahrzeuge. Getestet wurde der Mazda CX-5 in der 2,2-Liter SKYACTIV-D Dieselmotorisierung mit 110 kW/150 PS und Frontantrieb, die bereits die Euro-6-Abgasnorm erfüllt.

Neben dem Verbrauch im sogenannten Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ermittelten die ADAC Experten im neuen EcoTest für den Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D auch Verbrauchs- und Emissionswerte im weltweit harmonisierten „Weltzyklus“ (WLTP) sowie im ADAC Autobahn-Fahrzyklus. Darin sind neben Fahrten mit Autobahn-Richtgeschwindigkeit 130 km/h auch Volllast-Beschleunigungen enthalten. Zudem wird in allen drei Zyklen mit eingeschaltetem Tagfahr- bzw. Abblendlicht sowie im Weltzyklus und im Autobahnzyklus auch mit eingeschalteter Klimaanlage gefahren.

Im NEFZ wurde für den CX-5 ein Durchschnittsverbrauch von 4,56 Litern gemessen, der exakt mit der offiziellen Werksangabe übereinstimmt. Im „Weltzyklus“ ermittelte der ADAC einen Verbrauch von 4,71 Litern und im Autobahn-Zyklus einen Wert von 6,74 Litern. Der aus den drei Zyklen ermittelte Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,27 Litern je 100 Kilometern, was CO2-Emissionen von 138,6 g/km entspricht und für 33 CO2-Punkte im EcoTest sorgt.

Ab Juli soll der Mazda CX-5 auch als Taxi zum Festpreis erhältlich sein. Der vom ADAC getestete Euro-6-Diesel mit 150 PS und Frontantrieb wird als fertiges Taxi 23.390 Euro netto kosten, für den Allradantrieb müssen Taxiunternehmer 1.700 Euro drauflegen.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung