Der Deutsche Verkehrsgerichtstag 2022 wird verschoben

Statt Ende Januar sollen Verkehrsrechtler und Verkehrssicherheitsexperten erst im August 2022 tagen.

Mit dem 60. Deutschen Verkehrsgerichtstag ist erneut eine wichtige Veranstaltung Corona-bedingt verschoben worden. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Mit dem 60. Deutschen Verkehrsgerichtstag ist erneut eine wichtige Veranstaltung Corona-bedingt verschoben worden. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Schon muss eine wichtige Veranstaltung Corona-bedingt umgeplant werden: Der 60. Deutsche Verkehrsgerichtstag 2022 in Goslar, der nach der 2-G-Regel hätte ablaufen sollen, wird auf den 17. bis 19. August 2022 verschoben. Das hat der Vorstand des Deutschen Verkehrsgerichtstages e.V. kurzfristig am 6. Dezember 2021 beschlossen.

Laut dem Präsidenten des Deutschen Verkehrsgerichtstages, Prof. Dr. Ansgar Staudinger, wäre die Durchführung vor Ort und in Präsenz im Januar 2022 aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie zu riskant gewesen. Laut seiner Pressemitteilung soll der 61. Deutsche Verkehrsgerichtstag 2023 wieder zur gewohnten Zeit Ende 2023 stattfinden.

Das Programm der diesjährigen Veranstaltung sieht Themen vor, die für die Taxi- und Mietwagenbranche interessant sein könnten. Daher plant taxi heute einen Besuch in Goslar und behält die weitere Entwicklung im Auge.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)