Werbung
Werbung
Werbung

TVD Baden-Württemberg bestätigt seinen Vorsitzenden

Ein Beiratsmitglied rückt zum Stellvertreter auf und der erweiterte Vorstand bekommt ein neues Mitglied.

In ihren Ämtern bestätigt wurden (v.l.) Martin Steiner, Roland Engelfried, Andrea Spieß und Thomas Laschuk. Klaus Flad kam neu in den erweiterten Vorstand, Athanasios Mylonas wurde stellvertretender Vorsitzender. (Foto: Dietmar Fund)
In ihren Ämtern bestätigt wurden (v.l.) Martin Steiner, Roland Engelfried, Andrea Spieß und Thomas Laschuk. Klaus Flad kam neu in den erweiterten Vorstand, Athanasios Mylonas wurde stellvertretender Vorsitzender. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Bei der Mitgliederversammlung des TVD Baden-Württemberg im Autohaus Möhrle in Freudenstadt standen am 9. November 2019 mehrere Mitglieder des Vorstands und des erweiterten Vorstands turnusgemäß zur Wahl. Unter Leitung des Vorstands Uwe Schwarzenberg wurde der aus Karlsruhe stammende Vorsitzende Thomas Laschuk per Akklamation einstimmig im Amt bestätigt. Er hatte keinen Gegenkandidaten.

Dirk Holl aus Gaggenau wollte aus familiären und betrieblichen Gründen die Position des stellvertretenden Vorsitzenden abgeben. Als Ersatz für ihn schlug der im Amt bestätigte Vorsitzende Athanasios Mylonas vor, der in Mühlacker und in Bretten zwei Taxiunternehmen betreibt und bisher Mitglied des Erweiterten Vorstands gewesen ist. Auch er hatte keinen Gegenkandidaten und wurde einstimmig gewählt.

Als Mitglieder des erweiterten Vorstands traten Andrea Spieß, Martin Steiner aus Baiersbronn und Roland Engelfried aus Schwäbisch Hall wieder an, ohne einen Gegenkandidaten zu haben. Weil Richard Kirschler sich zuvor über seine Absichten nicht eindeutig geäußert hatte und der Mitgliederversammlung ferngeblieben war, schlug Athanasios Mylonas vor, den Taxiunternehmer Klaus Flad aus Weil der Stadt in das Gremium zu wählen. Diesem Vorschlag folgte die Versammlung wieder einstimmig und genauso bestätigte sie die drei Amtsinhaber. Die Wahlperiode aller Funktionäre beträgt drei Jahre.

Markus Schmid aus Hornberg, den Thomas Laschuk vorgeschlagen hatte, stellte sich für dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung. Zu guter Letzt wurden auch die beiden Kassenprüfer Sarah Bitterwolf und Daniel Koffler in ihren Ämtern bestätigt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung