Taxi-Verband im Ländle bietet interessante Referate

Bei der Mitgliederversammlung des TVD Baden-Württemberg ist unter anderem zu erfahren, wie Pkw neuerdings wieder zu Taxis umgerüstet werden können.

Der Vorsitzende Thomas Laschuk hat zu seiner Versammlung zwei interessante Referenten eingeladen. (Foto: Dietmar Fund)
Der Vorsitzende Thomas Laschuk hat zu seiner Versammlung zwei interessante Referenten eingeladen. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Wie bereits berichtet, veranstaltet der TVD-Baden-Württemberg am Samstag, dem 19. November 2022 ab 14 im Sportpark Malsch seine Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende Thomas Laschuk hat nun die genaue Tagesordnung nachgereicht. Sie sieht außer den üblichen „Regularien“ auch zwei Vorträge vor, die aus der Sicht der Taxi- und Mietwagenbetriebe interessant sein dürften. Sie werden im offiziellen Teil gehalten, der der offiziellen Mitgliederversammlung vorangeht.

Das erste Referat hält Holger Kampmann von MPC Software. Er stellt das Vermittlungs- und Abrechnungssystem seines Unternehmens vor. Weil sich viele Unternehmer und Unternehmerinnen gerade überlegen, wie sie die Effizienz ihres Betriebs steigern können, dürfte das viele ansprechen.

Das zweite Referat greift das aktuelle Thema auf, dass es immer schwieriger wird, Pkw zu Taxis und Mietwagen umzurüsten. Stefan Fixsen vom Umrüster ACR aus Pfaffenhofen an der Ilm will den Teilnehmenden zeigen, welche neuen Möglichkeiten sich zur Umrüstung von Pkw zu Taxis und Mietwagen aufgetan haben. Fixsen hat schon bei einer früheren Veranstaltung des Verbands gesprochen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)