Rhein-Kreis Neuss vereinbart Taxi-Sondertarife fürs Impfen

Mit den Taxizentralen der Region wurden Pauschalen für die Fahrt zum Impfzentrum, die Wartezeit und die Rückfahrt vereinbart.

Die Mannschaft von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat eine einfache Lösung für Impffahrten im Taxi gefunden. (Foto: Rhein-Kreis Neuss)
Die Mannschaft von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat eine einfache Lösung für Impffahrten im Taxi gefunden. (Foto: Rhein-Kreis Neuss)
Dietmar Fund

Auf ein einfaches Modell zur Abwicklung von Fahrten mindestens 80 Jahre alter Bürgerinnen und Bürger zum Impfzentrum am Hammfeld-Damm in Neuss haben sich der Rhein-Kreis Neuss und die örtlichen Taxizentralen geeinigt: Sie haben miteinander Pauschalen für die Hin- und Rückfahrt zum Impfzentrum festgelegt, die auch die Wartezeit während der Impfung enthalten.

Je nach der Entfernung der Wohngemeinde zum Impfzentrum liegen die Pauschalen mit diesen drei Komponenten zwischen 7 und 49 Euro. Die Fahrt muss zwei Tage im Voraus angemeldet werden. Weil eventuell eine weitere Person mit demselben Impftermin mitbefördert wird, können keine Begleitpersonen mitfahren.

Anspruch auf die Vergünstigung haben nur Menschen, die nicht mobil sind und keinen Anspruch auf kostenlose Transporte haben, heißt es auf der Homepage des Landkreises.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)