Erlangen zahlt Ü60-Taxifahrten ins Impfzentrum

Über 60 Jahre alte Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen bekommen für die Taxifahrten zum Corona-Impfzentrum Gutscheine zugesandt.

Die Stadt Erlangen unterstützt bedürftige über 60 Jahre alte Menschen mit Taxi-Gutscheinen für die Fahrt zur Corona-Impfung. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Die Stadt Erlangen unterstützt bedürftige über 60 Jahre alte Menschen mit Taxi-Gutscheinen für die Fahrt zur Corona-Impfung. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Wie viele andere Kommunen hat die Stadt Erlangen zu Beginn der Corona-Schutzimpfungen zunächst über 80 Jahre alten Bürgerinnen und Bürgern mit geringem Einkommen die Fahrt zum Impfzentrum bezahlt. Sie mussten dazu den für sie konzipierten ErlangenPass haben, mit dem man in der Stadt bestimmte Ermäßigungen erhält.

Diesen Service hat das Sozialamt inzwischen auf über 60Jährige ausgedehnt. Er wird nun voraussichtlich mindestens bis zum Jahresende verlängert, wie die Stadt am 14. Mai 2021 mitgeteilt hat. Beim Sozialamt kann der entsprechende Personenkreis Gutscheine für die Taxifahrten telefonisch oder per E-Mail anfordern. Laut einer Sitzungsvorlage für eine Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses war pro Person eine Unterstützung in Höhe von bis zu 125 Euro möglich. Das entspricht fünf Gutscheinheften im Wert von je 25 Euro, die in einen Einzelcoupon zu 10 und drei Coupons zu 5 Euro aufgeteilt werden. Mit der Taxigenossenschaft ist abgestimmt, dass sie die Gutscheine monatlich mit der Verwaltung abrechnet.

Finanziert wird der Service mit Zuschüssen, die der Freistaat Bayern den Kommunen für die Unterstützung älterer Menschen während der Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt hat.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)