Berlin zahlt ab 90 Jahren Taxifahrt zu Impfzentren

Ab dem 4. Januar 2021 können mindestens 90 Jahre alte Bürgerinnen und Bürger kostenlos mit dem Taxi zum ersten Impfzentrum im Stadtteil Treptow fahren.

Zur Corona-Impfung mit dem neuen Impfstoff von BioNTech/Pfizer dürfen Berliner jetzt ab 90 Jahren kostenlos mit dem Taxi ins Impfzentrum fahren. (Foto: BionTech SE)
Zur Corona-Impfung mit dem neuen Impfstoff von BioNTech/Pfizer dürfen Berliner jetzt ab 90 Jahren kostenlos mit dem Taxi ins Impfzentrum fahren. (Foto: BionTech SE)
Dietmar Fund

Der Stadtstaat Berlin bietet als erstes Bundesland älteren Bürgerinnen und Bürgern an, sie mit kostenlosen Taxifahrten zum nächsten Corona-Impfzentrum zu bringen. In Berlin dürfen ab dem 4. Januar 2021 zunächst alle mindestens 90 Jahre alten Berlinerinnen und Berliner zum ersten in der Arena-Halle in Treptow eröffneten Impfzentrum fahren. Laut der Sprecherin des Projektes Impfzentren Berlin, Regina Kneiding, umfasst diese Altersgruppe rund 18.700 Menschen. Wer eine Einladung zum Impfen bekommen und einen Termin vereinbart habe, könnte bei der Taxizentrale Taxi Berlin 202020 ein Taxi für die kostenlose Hin- und Rückfahrt buchen.

Eine entsprechende Vereinbarung hätten das Deutsche Rote Kreuz Berlin, die Senatsverwaltung für Gesundheit und die Innung des Berliner Taxigewerbes geschlossen. Abgerechnet würden die Fahrten über das DRK Sozialwerk. Die Regelung solle auch für die anderen der insgesamt sechs Impfzentren gelten, die nun in der Bundeshauptstadt nach und nach geöffnet werden sollen.

Leszek Nadolski, Vorsitzender der Taxi-Innung, rechnet mit 300 bis 500 Impfungen pro Tag. Nadolski stellt sich am Starttermin vormittags und am Folgetag ganztägig als Ansprechpartner zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)