Werbung
Werbung
Werbung

BASt sortiert Hilfe für psychisch geschädigte Unfallopfer

Auf einem neuen Internet-Portal informiert die Bundesanstalt für Straßenwesen über psychische Unfallfolgen und listet auf, wo man dafür professionelle Unterstützung bekommen kann.

Das neue Portal hilft auch Menschen, die sich vorsichtshalber schon auf Unfallfolgen vorbereiten möchten. (Abb.: BASt)
Das neue Portal hilft auch Menschen, die sich vorsichtshalber schon auf Unfallfolgen vorbereiten möchten. (Abb.: BASt)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Nicht nur Unfallopfer, sondern auch an Unfällen als Zeugen oder als Helfer beteiligte Personen leiden oft unter psychischen Unfallfolgen. Das hat auch schon mancher Taxi- und Mietwagenfahrer am eigenen Leib oder im Gespräch mit Fahrgästen zu spüren bekommen.

Menschen, die unter psychischen Unfallfolgen leiden, können bei einer Vielzahl von Institutionen professionelle Hilfe bekommen. Bislang war es aber schwierig, Informationen zur Thematik zu bekommen und den Weg zu diesen Helfern zu finden. Deshalb hat die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) das Internetportal Hilfefinder.de für Menschen mit psychischen Unfallfolgen eingerichtet.

Das Portal informiert über mögliche Hilfemaßnahmen bei psychischen Unfallfolgen und über gesetzliche Regelungen. Wie sich bei der Recherche ergab, sind bundesweit rund 2.600 Institutionen an der Versorgung von Menschen mit psychischen Unfallfolgen beteiligt, von denen aber nur ein Bruchteil auf Unfallopfer des Straßenverkehrs spezialisiert sind. Deshalb müsse die Therapie-Vermittlung effizienter gestaltet werden, fordert die BASt.

Auf dem Portal kann man mit Hilfe eines „Trauma-Checks“ prüfen, ob man selbst gefährdet oder betroffen ist. Dazu kann man eine Checkliste herunterladen. Außerdem kann man Institutionen in der Nähe suchen, die schnell helfen, und sich auf ein Gespräch mit ihnen anhand dreier Gesprächsleitfäden vorbereiten. Zudem gibt es dort auch Informationen über die Kostenträger, die Hilfsmaßnahmen außerhalb der gesetzlichen Unfallversicherung über Berufsgenossenschaften und Unfallkassen bewilligen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung