Ford freut sich über die Gewerbekunden

Im Jahr 2019 haben die Pkw- und die Nutzfahrzeug-Modelle bei Gewerbekunden ordentlich zugelegt.

Der Ford Transit Custom – hier eine Bus-Version des Tourneo Custom – gehört zu den Modellen, die bei den Gewerbekunden 2019 zugelegt haben. (Foto: Dietmar Fund)
Der Ford Transit Custom – hier eine Bus-Version des Tourneo Custom – gehört zu den Modellen, die bei den Gewerbekunden 2019 zugelegt haben. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Im vergangenen Jahr hat Ford in Deutschland rund 66.500 Pkw und 36.400 Nutzfahrzeuge bei Gewerbekunden abgesetzt. Das bedeutet gegenüber 2018 eine Zunahme um 16,1 Prozent im Pkw-Bereich und um 7,9 Prozent im Nutzfahrzeug-Bereich. Diese prozentualen Steigerungen liegen bei den Pkw knapp besser als bei den anderen Marken, bei den Nutzfahrzeugen deutlich besser.

Bei den Pkw waren vor allem der Focus und der Kompakt-SUV Kuga erfolgreich, dessen bisheriges Modell man auch mit einem Taxi-Paket von INTAX haben kann. Bei den Nutzfahrzeugen nahmen vor allem die Verkäufe des großen Transporters Transit und des Vito- und T6-Wettbewerbers Transit Custom zu, für die man ebenfalls Taxi-Ausrüstungen über INTAX bestellen kann.

Für die Flotten- und Gewerbekunden ist bei Ford in Köln Claudia Vogt verantwortlich, Direktorin des Flotten-, Remarketing- und Nutzfahrzeuggeschäfts der Ford-Werke GmbH. Sie freut sich darüber, dass ihre Marke nicht nur bei Großkunden zulegen konnte, sondern auch bei kleineren Gewerbekunden. Zu denen zählen sicherlich die meisten Taxi- und Mietwagenunternehmer, zu deren Käufen der Hersteller keine Angaben macht.

Dem Vernehmen nach ist derzeit noch immer offen, wer sich in Köln um die Entwicklung von Taxi-Paketen für neue Pkw-Modelle wie die Neuauflage des Kuga kümmert. Einen eigenen Taxi-Ansprechpartner gibt es in Köln weder für die Pkw noch für die Nutzfahrzeuge. Ford verlässt sich im Taxi- und Mietwagengeschäft auf engagierte Händler.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)