Werbung
Werbung
Werbung

Fiat: Großkunden-Mann wechselt schon wieder

Der Vorgesetzte des Ansprechpartners für das Taxi- und Mietwagengeschäft heißt jetzt Harald Koch.

Harald Koch müsste für den Vertrieb von Taxis und Mietwagen erst einmal mehr Freiräume schaffen, wenn er auch dort für Dynamik sorgen soll. (Foto: FCA)
Harald Koch müsste für den Vertrieb von Taxis und Mietwagen erst einmal mehr Freiräume schaffen, wenn er auch dort für Dynamik sorgen soll. (Foto: FCA)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Der 52 Jahre alte Harald Koch hat im Januar 2020 die Position des Direktors Business Sales & Fleet bei der FCA Germany AG in Frankfurt am Main eingenommen. Er berichtet direkt an die Vorstandsvorsitzende Maria Grazia Davino, was für eine hohe Bewertung auch der gewerblichen Verkäufe spricht. Zu ihnen gehören auch Gewerbekunden wie Taxi- und Mietwagenunternehmer.

Koch arbeitet schon lange in der Vertriebsorganisation des Konzerns. Zuletzt hat er die für das Taxi- und Mietwagengeschäft nicht relevanten Marken Alfa Romeo, Jeep, Lancia und Abarth betreut. Laut seiner neuen Chefin kann sich der Vertriebsspezialist „gezielt der Dynamik auf dem deutschen Flottenmarkt anpassen“.

Taxi- mäßig rührt sich dort in letzter Zeit nicht mehr weit viel. Die Marke Fiat ist nur mit dem kompakten Tipo und seiner Kombi-Variante präsent und Fiat Professional nur mit dem Transporter Talento und dem Kasten-Kombi Doblò. Alle drei sind nicht mehr die Allerjüngsten und ein wirklich neues Modell ist bei keiner dieser Marken in Sicht.

Harald Koch löst Daniel Schnell ab, der das Unternehmen aus eigenem Antrieb schnell wieder verlassen hat.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung