HALE bringt einen Kassenautomaten für Taxifahrer

Das Gerät soll besonders Mehrwagenunternehmern bei der Abrechnung ihrer Fahrer nach den Schichten helfen.

Der 1,55 Meter hohe Automat hat einen 15-Zoll-Touchscreen und ist ans Datencenter angebunden. (Foto: HALE)
Der 1,55 Meter hohe Automat hat einen 15-Zoll-Touchscreen und ist ans Datencenter angebunden. (Foto: HALE)
Dietmar Fund

Der Taxameterspezialist HALE bringt jetzt einen Kassenautomaten, der mit dem Taxameter vernetzt ist und dessen Schichtdaten automatisch für die Abrechnung der Fahrer nach der Schicht nutzt. Auf seinem Touchscreen kann sich der Fahrer entweder mit seiner Fahrerkarte, seinem PIN-Key oder mit seiner Fahrernummer und einem PIN-Code anmelden. Der Abrechnungsbetrag wird ihm dann angezeigt und er kann das eingenommene Bargeld einzahlen. Der Unternehmer kann einen Rahmen definieren, innerhalb dessen der Betrag nach oben oder unten abweichen darf. Integriert sind ein Banknotenprüfer und ein Geldwechsler.

Nach dem Einlesevorgang erhält der Fahrer über einen eingebauten Thermodrucker einen schriftlichen Beleg, den er auch per E-Mail an eine beliebige Adresse verschicken kann. Die Abrechnungsdaten werden dank einer Standleitung direkt ins HALE-Datencenter übertragen. Der Unternehmer kann sie direkt in sein Kassenbuch übernehmen.

Mit verschiedenen Tür- und Tresorschlüsseln und einem robusten Gehäuse wollen die Salzburger eine hohe Diebstahlsicherheit garantieren. Das Gerät soll sich per Fernwartung überwachen lassen. Zum Preis macht HALE keine Angaben.

Einen selbst entwickelten Kassenautomaten ohne die Anbindung an irgendein Datencenter vertreibt seit 2016 auch Daniel Schepers, Geschäftsführer von Taxi Vels in Emmerich (taxi heute berichtete). In seinen Automaten können die Fahrer auch Auslagen für das Tanken oder die Fahrzeugwäsche kennzeichnen und abrechnen. Auch der Automat von Schepers enthält einen Geldwechsler.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)