INTAX rüstet auch den Fiat e-Doblò um

Die Oldenburger bieten mit dem neuen Kasten-Kombi eine weitere elektrifizierte Alternative zum VW Caddy.

Auch den Fiat e-Doblò kann man jetzt mit einem Taxi- und Mietwagen-Paket von INTAX bestellen. Die Pakete sind wie die der anderen Marken von Stellantis ziemlich teuer. (Foto: INTAX)
Auch den Fiat e-Doblò kann man jetzt mit einem Taxi- und Mietwagen-Paket von INTAX bestellen. Die Pakete sind wie die der anderen Marken von Stellantis ziemlich teuer. (Foto: INTAX)
Dietmar Fund

Fiat hat großes Glück: Weil der neueste Elektro-Sproß der Italiener namens E-Doblò mit dem Opel Combo-e Life und Modellen von Citroen, Peugeot und Toyota baugleich ist, muss INTAX keine neuen Taxi- oder Mietwagen-Pakete mehr für ihn entwickeln. So konnten die Oldenburger am 5. Juli 2022 auch verkünden, dass die sie Bestellunterlagen für den Fiat e-Doblò fertig hätten und er nun über die Markenhändler bestellt werden könne.

Wie bei INTAX gewohnt, sind die branchenspezifischen Innereien und die Folierung rückrüstbar. Wie bei den nahen Verwandten gibt es entweder eine Dachkonsole für das Taxameter oder den Wegstreckenzähler oder Geräte im Spiegel.

Das Taxi-Paket kostet ohne Folierung wie das der anderen Fiat-Modelle 1.090 Euro (Preise ohne MwSt.), das Mietwagen-Paket ohne Folierung 990 Euro. Die Preise mit Folierung betragen 2.890 Euro beziehungsweise 2.690 Euro. Das sind dieselben Preise wie beim Opel Combo-e Life, beim Peugeot e-Rifter und beim Citroen e-Berlingo. Das zeigt, dass der Stellantis-Konzern über alle Marken hinweg offenbar nur noch wenig für das Taxi- und Mietwagen-Geschäft übrig hat.

Anders Toyota: Für den mit den Hochdach-Kombis von Stellantis baugleichen Pro Ace City Verso kosten das Taxi- und das Mietwagen-Paket mit Folierung 1.490 Euro. Ohne sie verlangt Toyota nur 690 Euro für das Taxi- und 590 Euro für das Mietwagen-Paket.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)