Taxi-App von fms/Austrosoft setzt auch auf Huawei

Die Österreicher wollen auf die neue Kooperation von taxi.eu mit den Chinesen über Kopfstützenwerbung hinweisen.

Weil Huawei die App taxi.eu eine Zeitlang empfohlen hat, sollen sich schon viele Kunden die Taxi-Bestell-App heruntergeladen haben. (Abb.: fms Austrosoft)
Weil Huawei die App taxi.eu eine Zeitlang empfohlen hat, sollen sich schon viele Kunden die Taxi-Bestell-App heruntergeladen haben. (Abb.: fms Austrosoft)
Dietmar Fund

Alldieweil der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei bei den US-Amerikanern in Ungnade gefallen ist und sich nicht mehr mit Apps aus dem Google-Store bedienen darf, hat fms/Austrosoft die Taxi-App taxi.eu so programmiert, dass sie auch auf Huawei-Geräten eingesetzt werden kann. Sie steht nun auch auf der Huawei AppGallery zur Verfügung.

Laut fms/Austrosoft befindet sich taxi.eu damit auch in einer neuen, illustren Umgebung in der Nachbarschaft von Apps des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds MVV sowie der Navi-Spezialisten HERE und Tom Tom. Die App von taxi.eu sei aber dort die bislang einzige Bestell-App für Taxis.

Die Zusammenarbeit von taxi.eu und Huawei soll nun in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Kopfstützenwerbung in den Taxis der angeschlossenen großstädtischen Taxizentralen beworben werden. Rund 50.000 Bezüge sollen finanziert und an Interessierte abgegeben werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)