Werbung
Werbung
Werbung

GTÜ und ACE nehmen Erste-Hilfe-Sets unter die Lupe

Brauchbares Verbandsmaterial ist auch für Taxis oder Mietwagen vorgeschrieben. Aktuelle Tests ergeben jedoch deutliche Qualitätsunterschiede bei der Verpackung.
Ein Erste-Hilfe-Set im Auto ist Pflicht, der Inhalt ist auch vorgeschrieben. Hinsichtlich der Verpackung gibt es jedoch nach aktuellen Tests von GTÜ und ACE deutliche Preis-Leistungsunterschiede. (Tim Reckmann/Pixelio.de)
Ein Erste-Hilfe-Set im Auto ist Pflicht, der Inhalt ist auch vorgeschrieben. Hinsichtlich der Verpackung gibt es jedoch nach aktuellen Tests von GTÜ und ACE deutliche Preis-Leistungsunterschiede. (Tim Reckmann/Pixelio.de)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO, § 35h) verpflichtet jeden Autofahrer, Verbandsmaterial im Wagen mitzuführen. Und Taxifahrer kennen es aus ihrem Berufsalltag: Die Prüfer der KfZ-Hauptuntersuchung achten genau darauf, ob der Inhalt eines Erste-Hilfe-Sets der DIN 13164 entspricht.  Die äußere Form – ob Kasten oder Tasche – ist jedoch nicht vorgeschrieben und aktuelle Tests der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung in Zusammenarbeit mit dem ACE Auto Club Europa und dem Deutschen Roten Kreuz ergaben hier deutliche Qualitätsunterschiede. Getestet wurden zehn Sets in Kasten- und Taschenform zwischen fünf und 25 Euro.

Qualitative Unterschiede bei den Verbandskästen ergeben sich bei den Verschlüssen und Scharnieren. Testsieger ist hier das Produkt der Pearl GmbH auf Grund seiner guten Abdichtung, einer Doppelkante am Deckel und solider Verschlussteile. Überzeugt hat die Experten auch die übersichtliche Einteilung in getrennte Verpackungssegmente, so dass das Mindesthaltbarkeitsdatum schnell ersichtlich ist. Sieger im Preis-Leistungs-Verhältnis ist jedoch die Verbandstasche der Franz Kalff GmbH. Das DRK lobt hier ebenfalls die gut gestaltete Innenverpackung mit leicht zu erfassenden Symbolen. Gleichzeitig sitze die Innenverpackung fest in der Außenhülle. Schlecht im Test schnitten hingegen sowohl die Tasche als auch der Kasten der Firma Holthaus Medical GmbH & Co. KG ab.

Grundsätzlich sollten laut den Experten die Vor-und Nachteile von Verbandskasten oder -tasche beim Kauf abgewogen werden. Verbandskästen schützen am besten ihren Inhalt vor Umwelteinflüssen und sind stabiler, Verbandstaschen hingegen sind einfacher und flexibler im Auto zu verstauen. Wenn unterschiedliche Fahrer das Taxi oder den Mietwagen nutzen, sollte in jedem Fall ein gut sichtbarer Vermerk den Aufbewahrungsort des Sets kennzeichnen.  

(um)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung