Werbung
Werbung
Werbung

Segnung wirbt für Taxi-Team

Mit einem Zeitungsbericht über die Segnung seiner neuen Büroräume konnte Taxi Schmidbauer aus Nittenau auf sein stark gewachsenes Team aufmerksam machen.

Wenn der Pfarrer wie hier Dr. Martin Fohl aus Pleiskirchen ein Feuerwehrauto segnet, ist das vielen Zeitungen einen Bericht wert. So könnte auch die Segnung von Taxis „in die Zeitung kommen“. (Foto: Dietmar Fund)
Wenn der Pfarrer wie hier Dr. Martin Fohl aus Pleiskirchen ein Feuerwehrauto segnet, ist das vielen Zeitungen einen Bericht wert. So könnte auch die Segnung von Taxis „in die Zeitung kommen“. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Oberpfälzer aufgepasst: Die „Mittelbayerische“ hat ein Herz auch für Unternehmer, die keine Millionen-Umsätze machen. Über sie berichtet sie auch im redaktionellen Teil. Das zeigt nach dem Beispiel von Taxi Tomaschko in Cham die Firmenfeier, mit der der Nittenauer Taxiunternehmer Dieter Schmidbauer kürzlich neue Büroräume einweihte. Wie es in Bayern schöner Brauch ist, ließ er die Räume und seine Taxis segnen. Das, der Auftritt des Zweiten Bürgermeisters und die Auszeichnung von Jubilaren waren der Lokalredaktion einen Bericht wert, den Taxi Schmidbauer nicht bezahlen musste.

Geschildert wurde darin die Entwicklung des 1982 mit einem Fahrzeug gegründeten Unternehmens, das 1996 die ersten Rollstuhlfahrzeuge in den Landkreisen Schwandorf, Regensburg und Cham einsetzte. Seit der Übernahme eines anderen Betriebs aus Bruck im Januar 2018 hat das Unternehmen 25 Mitarbeiter und ab Januar 2019 sollen es 28 sein. Vier von ihnen wurden bei der Feier für ihre zehnjährige Treue zur Firma ausgezeichnet. Der Taxiunternehmer hatte der Redaktion für ihre Berichterstattung den Text seiner Rede zur Verfügung gestellt.

Bei anderen Zeitungsgruppen müssen solche Berichte als Anzeige bestellt, bezahlt und gekennzeichnet werden. Größere Firmen können mit redaktionellen Artikeln rechnen, die natürlich kostenlos sind.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung