Werbung
Werbung
Werbung

Max Planck Institut entwickelt Software für Sammeltransporte

Der neue Algorithmus zielt auf ländliche Regionen ab. Er wird gerade getestet und soll ab dem dritten Quartal 2018 als Mehrwertdienst kostenlos bereitgestellt werden.
Die neue Software ist auch für Rufbussysteme auf dem Land gedacht, wo viele Unternehmer heute noch telefonisch disponieren. (Foto: Dietmar Fund)
Die neue Software ist auch für Rufbussysteme auf dem Land gedacht, wo viele Unternehmer heute noch telefonisch disponieren. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Das im Aufbau befindliche Max Planck Institut für Verkehr hat unter anderem aus dem Fachbereich der Strömungstechnik heraus einen Algorithmus für den Sammeltransport entwickelt, der momentan mit einer Endkundenanwendung für den Bedarfsverkehr getestet wird. Die fertige Lösung soll zunächst Unternehmen aus der Personenbeförderung kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Das teilt Alex von Brandenstein mit, Geschäftsführer der Talex mobile solutions GmbH aus Hamburg. Sein Unternehmen, das für die Vermittlungssoftware taxi.de bekannt ist, hat sich als Partner und taxi.de de als eine Plattform für die neue Lösung angeboten.

Aufträge, die über die neue Software generiert werden, sollen unter anderem in die Planungs- und Vermittlungssoftware taxi.de eingespielt werden. Im dritten Quartal 2018 solle die Lösung „live gehen“, schreibt von Brandenstein.

Er sieht als Vorteil der neuen Lösung an, dass sie unabhängig von kommerziellen Anbietern ist. Personenbeförderer könnten so leicht als Partner von Landkreisen auftreten, die an Zubringerverkehren zum ÖPNV großes Interesse hätten.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung