Werbung
Werbung
Werbung

Fricke verbreitert den Heckausschnitt des Caddy Maxi

Der Umrüster Fricke Behindertenfahrzeuge bietet für sehr breite Rollstühle einen 92 Zentimeter breiten Heckausschnitt an.
Der XXL-Umbau soll auch für den kurzen VW Caddy kommen. (Foto: Fricke Behindertenfahrzeuge)
Der XXL-Umbau soll auch für den kurzen VW Caddy kommen. (Foto: Fricke Behindertenfahrzeuge)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Weil Rollstühle generell immer breiter werden, hat der Umrüster Fricke Behindertenfahrzeuge aus Jade-Jaderberg einen eigenen Heckausschnitt für seinen VW Caddy Maxi XXL entwickelt, der 93 Zentimeter breit und 150 Zentimeter lang ist. „Mehr ist zwischen den Längsträgern nicht möglich“, erklärt Kfz-Meister Julian Fricke, der vor der Gründung seines eigenen Betriebs bei einem Umrüster in Oldenburg tätig war. „Eine Taxi-Rampe dafür haben wir zwar als Prototyp entwickelt, aber sie genügte nicht meinen Ansprüchen. Daher ist eine Rampe, die den Heckausschnitt abdeckt, nur bei Heckausschnitten mit der Standardbreite von bis zu 85 Zentimetern möglich.“

Für solche Standard-Umbauten verwendet Fricke Bausätze von AMF-Bruns. Von dort kommen auch Smartfloor-Systeme, Rampen und Lifte für den Rollstuhl-gerechten Umbau von Transportern, die Fricke ebenfalls anbietet.

Der seit zwei Jahren bestehende Betrieb hat derzeit drei Mitarbeiter. Er soll Mitte 2018 nach Oldenburg verlegt werden, wo dann ein vierter Mitarbeiter hinzustoßen soll.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung