Nissan Evalia enttäuscht beim Crashtest

Nissans Kleinbus Evalia, in leicht abgeänderter Form auch als NV200 auf dem Markt, wurde beim Euro NCAP-Crashtest mit lediglich drei von fünf Sternen bewertet.
Redaktion (allg.)

Ebenso wie der Mercedes Citan vor kurzem (wir berichten) fiel nun auch Nissans Evalia bei den Sicherheitstests des European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) durch.


Für das enttäuschende Ergebnis des Vans/Kleinbusses mit bis zu sieben Sitzplätzen machten die Tester deutliche Schwächen beim Insassen- und Fußgängerschutz sowie den verbauten Sicherheitssystemen verantwortlich. So löste sich beim Frontalcrash die Bodenplatte des Fahrzeugs, was bei einem realen Unfall zu Verletzungen im Fußbereich führt. Beim Seitenaufprall war zudem der Brustbereich der Insassen nur unzureichend geschützt. Und bei einem Heckaufprall könne ein Schleudertrauma nicht ausgeschlossen werden, hieß es.


Der Evalia ist unter der Bezeichnung NV200 bereits in London und Barcelona im Taxi-Einsatz und nimmt im Herbst auch in New York seinen Dienst als Taxi auf. Auch in Deutschland wird er mit einem Taxipaket angeboten.
 

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)