Werbung
Werbung
Werbung

Opel-Händler beraten Freie Werkstätten

Über zertifizierte Händler will Opel auch freie Werkstätten mit Ersatzteilen und Know-how versorgen.
Die speziellen Opel-Händler sollen Freie Werkstätten schnell mit Original-Ersatzteilen beliefern. (Foto: Opel)
Die speziellen Opel-Händler sollen Freie Werkstätten schnell mit Original-Ersatzteilen beliefern. (Foto: Opel)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Seit 2005 hat Opel mehr als 300 „Freie Werkstatt Leistungszentren (FWLZ)“ unter seinen Händlern aufgebaut. Sie sollen Freie Werkstätten nicht nur mit Original-Ersatzteilen beliefern, sondern sie auch mit Know-how unterstützen. Unter anderem müssen sie den Freien Werkstätten eine Hotline bieten und sie regelmäßig besuchen. Die Betriebe werden jeweils für ein Jahr FWLZ und müssen sich daher regelmäßigen Audits unterziehen.

Nun wurden 70 FWLZ besonders zertifiziert, weil sie die Anforderungen noch übertreffen und ihr Angebot zukunftsgerichtet weiterentwickeln, wie der Hersteller leicht nebulös mitteilt. Sie bekommen ein so genanntes T-Max-Zertifikat ausgestellt.

Im Internet sind alle FWLZ unter www.opel-original-teile.de zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung