Gebrauchtwagen-Bewertung im Internet

Ab sofort können sich Interessierte im Internet über die technischen Stärken und Schwächen von Gebrauchtwagen informieren. Auf einer neuen Seite stehen die Ergebnisse des DEKRA-Mängelreports zum Abruf bereit.
Redaktion (allg.)

Die Sachverständigen bieten mit ihrer neuen Website www.maengelreport.com eine umfangreiche Gebrauchtwagen-Beratung an, die laut DEKRA auf den Daten von mehr als 15 Millionen geprüften Fahrzeugen beruht. Die typgenaue Auswertung ist für sieben Fahrzeugklassen und drei Laufleistungsbereiche abrufbar. Es wird angezeigt, welcher Prozentsatz der Fahrzeuge keine Mängel, geringe Mängel oder erhebliche Mängel aufwies und wie sich diese auf die fünf untersuchten Baugruppenbereiche verteilen. Zum Vergleich gibt der Online-Mängelreport den Durchschnittswert in der jeweiligen Fahrzeugklasse an. An rot markierten Zahlen ist auf einen Blick zu erkennen, wenn das Fahrzeug in einer bestimmten Laufleistungsklasse schlechter abschneidet als der Durchschnitt. Darüber hinaus können auch Modelle miteinander verglichen werden. Bei unserem Taxi-Testlauf zur E-Klasse zeigt das DEKRA-Portal an, dass bei knapp drei Viertel der untersuchten W211-er mit einer Fahrleistung zwischen 100.000 und 150.000 Kilometern keine relevanten Mängel aufgetreten sind. Die Quote der E-Klassen mit gravierenden Mängeln (9,4 Prozent) liegt laut dem Mängelreport jedoch knapp über dem Durchschnitt (9,0 Prozent). Die meisten Probleme betreffen demnach das Fahrwerk und die Lenkung. Insgesamt kommt der Mängelreport bei der E-Klasse aber zu einem positiven Resultat: „Die Mercedes E-Klasse stellt auch bei DEKRA ihre hohe Qualität unter Beweis und hinterlässt einen guten Gesamteindruck. Trotzdem empfiehlt sich ein prüfender Blick auf das Fahrwerk, wo Trag- und Spurstangengelenke manchmal durch erhöhtes Spiel auffallen. Die Themen Korrosion und Elektronik sind abgehakt.“ Screenshot: Testergebnis E-Klasse auf www.maengelreport.com

Logobanner Liste (Views)