Werbung
Werbung
Werbung

Fiat feiert Jubiläum ohne aktuelle Taxis

Zum 120jährigen Jubiläum gibt es nur Sondermodelle der 500er-Reihe und neue Ausstattungen beim Tipo, die für das Taxi weitgehend irrelevant sind.

Rein äußerlich hat sich beim Tipo Kombi nichts geändert – hier der „Mirror“ mit komfortablen 16-Zoll-Rädern. (Foto: Dietmar Fund)
Rein äußerlich hat sich beim Tipo Kombi nichts geändert – hier der „Mirror“ mit komfortablen 16-Zoll-Rädern. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

In diesem Jahr feiert Fiat das 120jährige Jubiläum und das 70jährige Bestehen seiner sportlichen Marke Abarth. Während Abarth für das Taxi-Gewerbe seit jeher uninteressant gewesen ist, bietet die Marke Fiat immerhin noch den Tipo Kombi mit einem von INTAX entwickelten und eingebauten Taxi-Paket an.

Dennoch feiert die Marke ihr Jubiläum nur mit Sondermodellen der 500er-Reihe, unter anderem dem Kompaktvan 500 L, für den kein Taxi-Paket entwickelt worden ist. Beim Tipo wiederum kamen Ausstattungsvarianten hinzu, die „Street“ und „Sport“ heißen und bei der Fahrvorstellung am 24. Juni 2019 in Frankfurt am Main gefahren werden konnten. Sie fand in der Autostadt Frankfurt statt.

Die neue Basisausstattung Street gibt es zwar auch für den Tipo Kombi, aber nur in Verbindung mit einem 1,4-l-Benziner, der 70 kW/95 PS leistet und mit der recht langen Gesamtübersetzung seines Sechsgang-Schaltgetriebes kraftlos wirkt. Die neue Top-Version „Sport“ wiederum ist auch mit dem 1,6-l-Diesel und Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe bestellbar, aber nur als Fünftürer, für den es aus gutem Grund kein Taxi-Paket gibt.

Die Fahrt mit ihm verriet immerhin, dass der 1,6-l-Diesel 1.6 MultiJet ein munterer Geselle ist, der seine Arbeit aber auch hören lässt. Das Doppelkupplungsgetriebe DCT wirkt beim Anfahren und unterhalb von 50 km/h häufig unentschlossen, schaltet aber schnell und weich. Mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe bemerkt man, dass der Turbolader in den unteren Gängen vehement zupackt, was für ein Taxi nicht ideal ist. Der Dieselmotor erreicht jetzt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP und braucht dazu AdBlue.

So bleibt die beibehaltene Ausstattungsvariante „Lounge“ die beste Basis eines Fiat Tipo Kombi-Taxis. Sie hat unter anderem ein komfortabel abgestimmtes Fahrwerk mit 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Klimaautomatik, ein Navi und eine Rückfahrkamera. Mit dem 1.6 MultiJet und der Automatik DCT, die sicher für den Taxi- und Mietwageneinsatz die beste Antriebslösung ist, kostet der Kombi 20.832 Euro (Preise ohne MwSt.). Die Top-Ausstattung für den Kombi nennt sich „S-Design“. Zu den Annehmlichkeiten des „Lounge“ bringt sie zusätzlich vor allem 18-Zoll-Räder und Bi-Xenon-Scheinwerfer. Damit kommt der Kombi als 1.6 MultiJet DCT auf 22.092 Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung