Dritter Förderaufruf für ÖPNV-Projekte gestartet

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) lobt weitere 140 Millionen Euro für Projekte aus, die auch auf ländliche Räume abzielen und sogar für Taxi- und Mietwagenbetriebe interessant sein könnten.

Mit einem Teil der Fördergelder könnten auch On-Demand-Verkehre in bisher schlecht an den ÖPNV angebundenen Regionen wie hier im Erzgebirge besser angebunden werden. (Foto: Dietmar Fund)
Mit einem Teil der Fördergelder könnten auch On-Demand-Verkehre in bisher schlecht an den ÖPNV angebundenen Regionen wie hier im Erzgebirge besser angebunden werden. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Im Rahmen des Förderprogramms „Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV“ hat das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) am 11. Mai 2023 den Dritten Förderaufruf veröffentlicht. Er sieht vor, weitere Modellprojekte bis 2026 mit insgesamt 140 Millionen Euro zu fördern. Laut dem Ministerium sollen Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) unterstützt werden, die die Kohlendioxid-Emissionen im Verkehrsbereich „durch ein attraktiveres Angebot nachhaltig reduzieren“. In diesem Bereich haben das Ministerium und sein Minister Volker Wissing bekanntlich erheblichen Nachholbedarf.

Gefördert werden sollen unter anderem die Entwicklung von On-Demand-Diensten und die Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln. Das könnte auch für das Taxi- und Mietwagengewerbe interessant sein, zumal sich außer Gebietskörperschaften und Verkehrsverbünden auch öffentliche und private Verkehrsbetriebe bewerben können, die Genehmigungsinhaber sind oder in deren Auftrag Beförderungsleistungen im ÖPNV erbringen.

Der Dritte Förderaufruf hat zwei Förderschwerpunkte: Die Förderlinie I namens „Ländliche Regionen“ ist für Projekte gedacht, die überwiegend in ländlichen Regionen umgesetzt werden und deren besonderen Anforderungen Rechnung tragen, wie das BMDV schreibt. Die Förderlinie II namens „Stadtregionen“ umfasst die Förderung von Vorhaben, die „überwiegend im städtisch geprägten Raum“ angesiedelt sind.

Projektskizzen können die Bewerber und Bewerberinnen bis zum 14. Juli 2023 über das „eService-Portal“ des mit der Abwicklung beauftragten Bundesamts für Logistik und Mobilität (BALM) eingereicht werden. Nähere Informationen zum Förderprogramm und zum Bewerbungsverfahren gibt es auf dessen Homepage balm.bund.de/foerderprogramm-öpnv.

Logobanner Liste (Views)