Taxi-Bundesverband sucht helfende Taxler

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen sucht für seine überregionale Medienarbeit Taxiunternehmer und Taxifahrer, die in der Corona-Krise anderen Menschen helfen und als Leuchtturmprojekte gelten könnten.

Der Taxi-Bundesverband sucht Taxler, die mit ihrer Hilfe eine gewisse Strahlkraft entwickeln könnten. (Foto: PIRO4D/Pixabay)
Der Taxi-Bundesverband sucht Taxler, die mit ihrer Hilfe eine gewisse Strahlkraft entwickeln könnten. (Foto: PIRO4D/Pixabay)
Dietmar Fund

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. möchte in seiner Öffentlichkeitsarbeit gerne nicht nur auf die momentan schwierige Lage der Taxi- und Mietwagenbranche hinweisen. Vielmehr würde er flankierend dazu am liebsten auch Praxisbeispiele bekannt machen, in denen Taxiunternehmer und Taxifahrer anderen Menschen dabei helfen, die zur Bekämpfung des Corona-Virus nötigen Ausgangsbeschränkungen zu meistern. Er bezeichnet sie als „Leuchtturmprojekte“.

Medienreferent Dominik Eggers bittet um eine kurze, aber präzise Projektbeschreibung in maximal sechs Sätzen und die Angabe von Ansprechpartnern samt ihrer Kontaktdaten. Die Handynummern der beteiligten Fahrer hätte er möglichst auch noch gerne. Die Hinweise dürfen ansonsten gerne formlos per E-Mail info@bundesverband.taxi geschickt werden.

In den letzten Wochen seit dem Erlass der weitgehenden Ausgangsbeschränkungen hat taxi heute immer wieder über Praxisbeispiele berichtet, in denen Taxiunternehmerinnen und –unternehmer ein starkes soziales Verantwortungsgefühl gezeigt haben und entweder für wenig Geld oder ganz umsonst Taxi- und Einkaufsfahrten oder ähnliche Hilfen angeboten haben. Sie wären beispielsweise Kandidaten, die bei der Öffentlichkeitsarbeit des Taxi-Bundesverbandes mitwirken könnten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)