Produktionsstart in der Türkei: Die ersten E-Transit rollen zum Kunden

Ab sofort fahren die ersten vollelektrischen E-Transit aus der Fertigungshalle des Ford Otosan-Werks im türkischen Kocaeli. Gefertigt werden die Fahrzeuge für Kunden in ganz Europa.

Das Ford Otosan-Werk im türkischen Kocaeli feiert den Produktionsstart des neuen, vollelektrischen Ford E-Transit. Erste Exemplare rollten vom Band und sind lieferfertig. (Foto: Ford)
Das Ford Otosan-Werk im türkischen Kocaeli feiert den Produktionsstart des neuen, vollelektrischen Ford E-Transit. Erste Exemplare rollten vom Band und sind lieferfertig. (Foto: Ford)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Mehr als 5.000 Exemplare des Ford E-Transit haben Kunden bereits bestellt. Die Produktion bei Ford Otosan beginnt daher gleich mit voller Auslastung. Das Werk sei das Herz der Transit-Produktion in Europa, erklärte Hans Schep, General Manager, Ford Pro, Europa. Die Feierlichkeiten zum Produktionsstart des vollelektrischen E-Transit würden nun das nächste Kapitel einer starken Partnerschaft einläuten.

„Dies ist ein großer Transformationsschritt am Standort Kocaeli, hin zu einem bedeutenden Zentrum zur Herstellung von elektrifizierten Ford-Nutzfahrzeugen für europäische Märkte.“

Der Ford E-Transit ist die vollelektrische Version des Transit. Mit der Markteinführung wird erstmals auch Ford Pro in Europa verfügbar gemacht. Das neue Vertriebs- und Serviceangebot umfasst Software-, Lade-, Wartungs- und Finanzierungslösungen, die, so verspricht es Ford, Kosten senken und die Betriebszeit von Nutzfahrzeugen erhöhen sollen. Kunden würden unter anderem von einer intelligenten Steuerung der Wartungs- und Reparaturarbeiten profitieren. Eine spürbare Verringerung von servicebedingten Ausfall- oder Standzeiten stellt der Fahrzeugbauer damit in Aussicht.

Wie Güven Özyurt, General Manager von Ford Otosan, stolz verkündet, bezieht die Produktion des E-Transit ihren Strom vollständig aus erneuerbaren Energien.

„Wir verstehen den Fertigungsbeginn als echten Meilenstein und wir sehen, dass wir eine zunehmend relevante Rolle in der Elektrifizierungsstrategie von Ford einnehmen. Wir glauben, dass mit der Elektrifizierung des legendären Transit-Modells ein wichtiger technologischer Schritt erfolgt ist und dass sich Ford Otosan zu einer zentralen Produktionsbasis für elektrifizierte Nutzfahrzeuge in Europa entwickeln kann.“

Voller Einsatz

Um die wachsende Nachfrage nach elektrifizierten Ford-Modellen zu decken, investiert Ford Otosan zwei Milliarden Euro in den türkischen Standort und erhöht die Anzahl der Beschäftigten um rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ziel ist die generelle Erhöhung der Produktionskapazität, auch hinsichtlich des Ford Transit Custom der nächsten Generation.

Mit der Ankündigung, dass Ford in der Türkei ein Joint Venture zur Errichtung einer der größten EV-Batterieanlagen in der europäischen Region plant, sollen die Ambitionen hinsichtlich der Elektrifizierung noch untermauert werden. Die Produktion in der Anlage soll bereits Mitte des Jahrzehnts mit einer jährlichen Kapazität von voraussichtlich 30 bis 45 Gigawattstunden beginnen.

Bis 2024 soll außerdem der E-Transit durch vier weitere neue vollelektrische Modelle der Transit-Familie ergänzt werden. Welche davon auch bestuhlt für die Personenbeförderung angeboten werden, hat Ford bisher noch nicht verraten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)