Taxi-Kontrollen in Mainz: knapp ein Drittel mit Beanstandungen

Bei einer Kontrolle von Polizei, Zoll und Stadtverwaltung in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt wurde eine Vielzahl von Verstößen gegen taxispezifische Regelungen festgestellt.

In einer nächtlichen Aktion wurden in Mainz 62 Taxis und ihre Fahrer gezielt geprüft. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
In einer nächtlichen Aktion wurden in Mainz 62 Taxis und ihre Fahrer gezielt geprüft. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

In der Nacht vom 27. auf den 28. November 2023 haben die Verkehrsdirektion Mainz, der Zoll und die Stadt Mainz gezielt Taxis kontrolliert. Laut der Verkehrsdirektion Mainz kam es bei knapp einem Drittel der 62 kontrollierten Taxis zu Beanstandungen, weil gegen taxispezifische Regelungen verstoßen worden war.

Fünf der Kontrollierten hätten sich unerlaubterweise im Stadtgebiet aufgehalten, um Fahrgäste aufzunehmen, listet die Polizei in ihrer Pressemitteilung auf. Zwei Fahrer hätten keinen Personenbeförderungsschein gehabt und ein Taxi sei ohne Konzession unterwegs gewesen. Allen dreien sei die Weiterfahrt untersagt worden. In einem Fall sei die Eichung des Taxameters seit 2022 abgelaufen gewesen.

Geringfügige Ordnungswidrigkeiten waren mit elf Fällen am häufigsten vertreten. Die Polizei spricht hier unter anderem von einem „nicht sauberen Zustand“ des Fahrzeugs, von „unangemessener Kleidung“ und dem Verstoß gegen Mitführpflichten. Schwerer wiegt, dass „einige Unternehmen“ das Beschäftigungsverhältnis ihres Fahrers nicht ordnungsgemäß gemeldet hatten.

Logobanner Liste (Views)