Großraumtaxis: Neue Trittstufen und Rampen aus dem Westerwald

AlphaDynamik aus Nümbrecht präsentierte auf der RETTmobil 2022 eine ganze Reihe von Trittstufen und Rampen für Transporter und Kleinbusse.

Die Key Account Manager Eduard Kelm (l.) und Michel Hock vertraten das 15-köpfige Team von AlphaDynamik am ersten Tag der RETTmobil 2022. (Foto: Dietmar Fund)
Die Key Account Manager Eduard Kelm (l.) und Michel Hock vertraten das 15-köpfige Team von AlphaDynamik am ersten Tag der RETTmobil 2022. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Als Lieferant für die Umrüster von Großraum- und Inklusionstaxis und für Autohäuser präsentierte sich das Unternehmen AlphaDynamik aus Nümbrecht mit einer neuen Palette von mechanisch oder elektrisch angetriebenen Trittstufen. Die wohl einfachste für die niedrigeren Transporter ist die Serie X3, eine mechanisch türkombinierte Trittstufe. Eine aufgrund der Bauweise geschützte Mechanik und eine Duplex-Beschichtung sollen bei ihr für Langlebigkeit sorgen. Das Modell hat eine Tragkraft von 350 Kilogramm. Angeboten wird es in zwei Abmessungen: 1.000 x 295 Millimeter und 1.200 x 295 Millimeter.

Die elektrisch angetriebene Serie E1 trägt demgegenüber nur 250 Kilogramm. Sie ist immer 300 Millimeter tief und 600, 1.000 oder 1.200 Millimeter breit.

Für Transporter und Kleinbusse mit höherem Boden bietet AlphaDynamik auch Mehrfachtrittstufen an. Ihre Variante mit zwei oder drei mechanisch ausziehbaren Alu-Trittstufen hat eine Tragkraft von 200 Kilogramm und hat eine rutschfeste Oberfläche. Zu haben ist sie in den Abmessungen 450 x 300 Millimeter oder 600 x 300 Millimeter.

Die Mehrfach-Trittstufen kann man auch elektrisch angetrieben bestellen. Angeboten werden zwei Breiten mit 450 und 600 Millimeter, die Tragkraft beträgt 200 Kilogramm.

Das Unternehmen baut auch Rollstuhlrampen für Kleinbusse. Eingebaut werden seine Produkte unter anderem beim benachbarten Umrüster DIE Transform.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)