Werbung
Werbung
Werbung

GVN macht Politik mit Currywurst und Ketchup

Der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) lädt am 2. Februar 2017 zum Parlamentarischen Currywurstabend in ein Brauhaus ein.
„Einmal Currywurst bitte“ darf man beim Currywurstabend des GVN sicher auch mehrmals sagen. (Foto: Tim Reckmann/pixelio.de)
„Einmal Currywurst bitte“ darf man beim Currywurstabend des GVN sicher auch mehrmals sagen. (Foto: Tim Reckmann/pixelio.de)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Zu einem „zwanglosen Gedankenaustausch“ lädt erneut der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen Landespolitiker und Vertreter der von ihm vertretenen mobilen Gewerbe ein. Sein „Parlamentarischer Currywurstabend“ findet am Donnerstag, dem 2. Februar 2017 ab 19 Uhr im Brauhaus Ernst August in Hannover statt.

Die Interessenvertretung des privaten Verkehrsgewerbes denkt natürlich nicht nur an nette Gespräche in einer gemütlichen Runde. In ihrer Einladung skizziert sie mit Themen wie der Erhöhung des Mindestlohns, disruptiven Geschäftsmodellen, dem Eichrecht und dem Fiskaltaxameter auch Fragen, die Taxi- und Mietwagenunternehmer brennend interessieren und die sie Politikern dort näherbringen könnten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung